Anselm Neft – Hell (Buch)

0

Anselm Neft - Hell (Buch)Bislang fand das Karstadt Bistro-Restaurant-Café in Literatur wie Musik kaum Erwähnung. Junge, innovative Bands wie Chefdenker („Heile Welt in 1-2 Minuten“) oder der Autor Anselm Neft ändern daran endlich etwas. Man bekommt beim Lesen der ersten Seiten auf jeden Fall Bock, selbst betrunken aufzuwachen, zu Karstadt zu latschen, sich in die oberste Etage befördern zu lassen und dort eine völlig fremde Frau anzusprechen. Soll sagen: Mitreißend ist das Erzählte ausgefallen – in allen drei Akten: dem ersten, noch recht normalen; dem zweiten, in dem es allmählich mysteriös wird; und dem dritten, in dem es schließlich phantastisch zugeht. Akteur ist Thomas Hell, 26, und die angesprochene Frau, Sophie, sowie deren Familie, spielen eine ebenso nicht unwesentliche Rolle in dem Roman, der als Liebesgeschichte beginnt, zum Thriller mutiert und uns dann mitnimmt, in das Kaufhaus, das unwahre wahre, aus dem die Welt besteht. Jedenfalls Thomas Hells Welt.

Wie das alles tatsächlich miteinander zusammenhängt: Man hat es schnell erfahren, denn wegzulegen braucht man das Buch eigentlich nicht. Außer man muss zur Arbeit. Aber wer muss heute schon noch zur Arbeit? – Acht Jahre hat Anselm Neft an dem Werk gehebelt und gedreht (damals durfte bei Karstadt noch geraucht werden!). Man merkt dem Geschriebenen die Mühen jedoch in keinem Moment an. Wäre ja auch schlimm: Geschichten, die die Qualen des Autors beim Schreiben auf den Leser übertrügen. Wäre ja wirklich schlimm. Aber wäre es auch fair? Nein, auch fair wäre es nicht. Oder doch? Nein. Der Rezensent weiß es nicht. Er hat das Buch an einem einzelnen Tag gelesen. Unter der Feder des auf dem Umschlag erwähnten Murakami wäre die Geschichte sicher mindestens dreimal so lange ausgefallen. Wenn Anselm Nefts zweiter Roman, an dem er aktuell schreibt, dreimal so lange ausfällt wie dieser sein Erstling, so ist der Rezensent später gerne bereit, drei Tage in das Lesen desselben zu investieren.

Cover  © Satyr Verlag

  • Autor: Anselm Neft
  • Titel: Hell
  • Verlag: Satyr Verlag
  • Erschienen: 03/2013
  • Einband: Hardcover
  • Seiten: 252
  • ISBN: 978-3-944035-03-1

Wertung: 12/15 dpt


Über den Autor

Roland van Oystern


Rolands Nerd-Schreibtisch

Manchmal mag der Mensch gern was aufschreiben, und wenn es bloß ein paar Zeilen über etwas sind, das vor ihm ein anderer aufgeschrieben hat. Mal besteht mein Antrieb diesbezüglich darin, wirklich etwas loswerden zu wollen. Mal ist es schlicht so, dass ich mir zu künden vorgenommen habe. Mag es – gleich wie – im besten Fall zum Nutzen eines Dritten oder gar Vierten geschehen. Geben und nehmen und geben.

∇ mehr über Roland van Oystern/Kontakt

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Weitere Informationen findest du hier. [Datenschutzerklärung] [Impressum]
Welche Cookies möchtest du zulassen?

Wähle eine Option, um fortzufahren

Deine Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe zu Cookies

Wir verwenden Cookies, um unseren Websitenutzern bestmögliche Funktionalität und somit bestmögliche Nutzererfahrung bieten zu können. Um fortzufahren, musst Du eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden werden die verschiedenen Optionen erklärt.

  • Alle Cookies:
    Alle Cookies, auch solche, die durch eventuelle Nutzung aktivierter eingebetteter Inhalte von Drittanbietern gesetzt werden, zum Beispiel YouTube, Facebook, Twitter, Google+, Soundcloud, Bandcamp, Vimeo etc.
  • Nur Cookies von booknerds.de:
    Nur Cookies von booknerds.de, hierzu zählen auch Tracking- und Analysecookies für Websitezugriffsstatistiken (selbstverständlich anonymisiert).
  • Keine Cookies:
    Keine Cookies erlauben außer denen, die aus technischen Gründen notwendig sind.

Hier kannst Du Deine Cookie-Einstellungen jederzeit ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

Anselm Neft – Hell (Buch)

von Roland van Oystern Artikel-Lesezeit: ca. 1 min
0