The Walking Dead – Staffel 1 UNCUT (TV-Serie, DVD/Blu-Ray)

0
0
0

The Walking Dead - 1.Staffel uncut (TV-Serie, DVD/Blu-Ray)»Was wäre, wenn wir die Gesellschaft neu verhandeln könnten?« – Über „The Walking Dead“ braucht man wahrscheinlich nicht mehr viel Grundlegendes erzählen. Die als Horror/Drama angelegte TV-Serie aus den USA (Studio AMC) ist seit 2010 auch in Deutschland in aller (Nerds-)Munde. Als Adaption der gleichnamigen Comicbuch-Reihe von Robert Kirkmann beschäftigt sich die Fernsehproduktion ebenfalls in erster Linie mit gesellschaftlichen, politischen und moralischen Problemen. Mit einer globalen Zombie-Apokalypse im Hinterstübchen verfolgt der Zuschauer eine kleine Gemeinschaft Überlebender auf ihrer Suche nach einer Identität in der zerstörten Welt. Sie wollen Sicherheit, Heimat und eine Antwort auf die Frage, wie man jetzt, ohne jede soziale Ordnung, miteinander Leben soll.

Die lediglich sechs Episoden umfassende erste Staffel ist nun endlich ungeschnitten in deutscher Synchronisation auf DVD und Blu-Ray erhältlich. Warum das Sinn ergibt? Na ja, es ist eine Zombie-Serie. Das Fleisch muss mundfüllend und ohne Besteck von den Knochen gerissen werden. Man erwartet  Innereien herumbaumelnd, Blut fließend, ordentlich Gesichtsnekrose und suppende Rührei-Hirne. Wer sich jetzt fragt, warum die Rezension erst so philosophierend einsteigt, um sich dann in Gewalt- und Splatterprosa zu verlieren, dem sei gesagt, dass „The Walking Dead“ ziemlich genau diese Mischung fährt. Daher ist „uncut“ auch Pflicht.

Nah an der Vorlage lässt Produzent Frank Darabont („The Green Mile“, „Die Verurteilten“) die Geschichte des Hilfssheriffs Rick Grimes erzählen, der nach einem mehrwöchigen Koma aufgrund einer Schussverletzung mitten in einer Zombie-Apokalypse erwacht. Mühsam schleppt sich Grimes durch das verwüstete, menschenleere Krankenhaus. Die Qualität der Serienregie und ihrer Bilder ist filmreif. Draußen trifft der benommene Polizist auf hunderte von Leichensäcken. Ein verlassener Militärhubschrauber mitten in der Stadt? Dann begegnet Grimes, bis in die letzte Bartstoppel passend gemimt von Andrew Lincoln, dem ersten Zombie: ein weiblicher Rumpf ohne Beine mit herumschlabbernder Wirbelsäule. Hier wirkt nichts billig oder albern wie in alten Horrorfilmen. Ehrlich nicht.

Grimes‘ Ziel: Sein Haus, seine Frau Lori (Sarah Wayne Callies, auch „Prison Break“) und sein Sohn Carl. Das einzige was er jedoch findet, sind eindeutige Hinweise, die ihm sagen, dass die beiden nicht infiziert, sondern geflohen sind. Rick schlägt sich nach Atlanta durch, um dort weiter nach seiner Familie zu suchen. Dann setzt ein zweiter Handlungsstrang ein. Lori und Carl haben sich mit einer Gruppe Überlebender unter der strengen Führung von Shane, Ricks bestem Kumpel und Polizeipartner, in einem Waldstück nahe der Stadt versteckt. An dieser Stelle der Handlung kann man vielleicht einwerfen, dass eine Stärke von „The Walking Dead“ darin besteht, die Zuschauererwartungen mit Nichtachtung zu strafen. Das ist wundervoll und man ist wirklich häufig von den Wendungen überrascht. Leider wird das in späteren Episoden zu einem Gesetz für die Serien-Autoren; die Pflicht zur Überraschung lässt die Geschichte manches Mal schlittern.

Das spartanische Zombiegemetzel liefert die Folie, vor der die dramatischen Konflikte der Figuren ausgetragen werden. Helfen wir nur unseren Leuten oder allen Leuten, denen wir begegnen? Stellt ein Verwundeter eine Gefahr für die Gruppe dar? Wer bin ich, wenn meine Welt nicht mehr ist? Die aufgeworfenen Probleme sind vielfältig, ihre Diskussionen natürlich nicht intellektuell sondern auf die nächst mögliche Handlung gerichtet. Das gute daran ist, dass hier wie in wenig anderen TV-Serien ein Blick in das Innere der Personen gelingt. Text, Szene, Konflikt und schauspielerische Leistung kitzeln in den unschematisch aufgebauten Episoden alle – der Rezensent ringt mit der Metapher – „Innereien“ aus den Charakteren heraus. Ein intelligentes Schauspiel in unterhaltsamer Umgebung.

Cover © entertainment one/WVG

 

  • Titel:
    The Walking Dead – Die komplette erste Staffel
    Special Uncut Edition
  • Originaltitel:
    The Walking Dead – The complete first Season UNCUT
  • Produktionsland und -jahr: USA, 2010
  • Genre:
    Horror, Drama
  • Erschienen: 31.05.2013
  • Label: entertainment one/WVG
  • Spielzeit:
    281 Minuten auf 2 DVDs
    294
    Minuten auf 2 Blu-Rays
  • Darsteller:
    Andrew Lincoln
    Sarah Wayne Callies
    Norman Reedus
    und viele mehr
  • Regie: Frank Darabont
  • Drehbuch:
    Frank Darabont
    Robert Kirkman
    Chic Eglee
  • Extras:
    Making Of
    Behind The Scenes
    Interviews

    (insgesamt ca. 100 Minuten)
  • Technische Details (DVD)
    Video: 16:9
    Audio:
    Deutsch, Englisch (DD 5.1)
    Untertitel:
    Deutsch
  • Technische Details (Blu-Ray)
    Video: 16:9
    Audio:
    Deutsch DTS 5.1 Englisch DTS 2.0
  • FSK: 18
  • Sonstige Informationen:
    Erwerbsmöglichkeiten und weitere Informationen

Wertung: 14/15 dpt

 

0
0

Über den Autor

Christian Bischopink

0
0

Christians Nerd-Schreibtisch

Aktuelle und ewige Lieblingszitate:

»I’ve seen things you people wouldn’t believe. Attack ships on fire off the shoulder of Orion. I watched C-beams glitter in the dark near the Tannhauser Gate. All those moments will be lost in time like tears in rain. Time to die.«
(Roy Batty, „Blade Runner“)

∇ mehr über Christian Bischopink/Kontakt
0
0

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erste(r)!

Benachrichtigung, wenn:
avatar

wpDiscuz