Grand Budapest Hotel (Film, DVD/Blu-Ray)

0
0
0

Grand Budapest Hotel (Film, DVD) Cover © Twentieth Century Fox

Das „Grand Budapest Hotel“ kennt bessere Zeiten. Nur wenige Gäste finden den Weg hinauf in die alpinen Berggipfel der fiktiven europäischen Republik Zubrowka – und während Zerfall und Leere den Schauplatz zeichnen, entführt die Erzählung des Hotelbesitzers Zero Mustafa den Zuschauer in die glamouröse Vergangenheit des einstigen Prachtbaus im „alten Europa“.

Als Lobby Boy Zero (Tony Revolori) gelangt Mustafa, dem Kindsein gerade entschlüpft, in die Geschichte des „Grand Budapest“.  Sein Protegé und Concierge M. Gustave (Ralph Fiennes), ein charmanter und selbstsicherer Mann, weist ihn in die gastgeberischen Qualitäten eines altehrwürdigen Luxushotels ein.

Neben der Erfüllung von Gästewünschen, ehe diese ausgesprochen werden, der gedanklichen Vorwegnahme der Bedürfnisse der Hotelbesucher, gehört für Gustave auch die Betreuung seiner Gäste jenseits der Hotelzimmertür. Vor allem älteren, millionenschweren Damen ist er zu Diensten.

Als eine von ihnen, Madame D., ermordet wird und ihm das Renaissance-Gemälde „Jüngling mit Apfel“ vermacht, geraten der Concierge und sein Lobby Boy in Erbstreitigkeit, Intrige und Verfolgungsjagd vor dem Hintergrund von Kriegswirren und einem Europa, das vor einem Umbruch steht.

 Mit „Grand Budapest Hotel“ hat Wes Anderson ein weiteres filmisches Meisterwerk erschaffen. Sein unverwechselbarer Stil, die Einfärbung seiner Bilder, die reduzierten Szenen, die durch detailverliebte Dekorationen trotz allem bildgewaltig erscheinen, erschaffen eine dichte Atmosphäre zwischen düsterer Vorahnung von dem, was kommen mag, und „rosa-Zuckerbäcker-verkleideter“ Wehmut an Zeiten, die bessere waren.

Grand Budapest Hotel (Film, DVD) Szenenfoto 1 © Twentieth Century Fox

In Anlehnung an die Erzählungen Stefan Zweigs, dem österreichischen Schriftsteller und bekennenden Pazifisten, lässt Wes Anderson in seiner Geschichte um das „Grand Budapest Hotel“ eben jene Umstände anklingen, die Krieg, Menschenverachtung und Zerfall mit sich bringen. Bei der Umsetzung dieser bleibt er geradezu stoisch verspielt, ohne deren Ernsthaftigkeit aus den Augen zu verlieren.

Obwohl Andersons Gagen – so hört man – aufgrund von Budgetknappheit deutlich unter dem Niveau der sonst üblichen Verdienste für die oberste Schauspielriege Hollywoods liegen sollen, schart der Regisseur im „Grand Budapest“ erneut hochkarätige Besetzungen (auch in den Nebenrollen) um sich. Von Ralph Fiennes, Mathieu Amalric, F. Murray Abraham und Jude Law bis hin zu den schon beinahe bei Wes Anderson-Filmen alteingesessenen Schauspielern wie Bill Murray, Owen Wilson, Jason Schwartzman, Willem Dafoe, Jeff Goldblum, Adrien Brody, Tilda Swinton und Edward Norton zeigt sich ein Aufgebot schauspielerischer Glanzleistungen, bei welchem man keine vor der anderen hervorheben möchte. Auch der junge Tony Revolori reiht sich nahtlos auf diesem Niveau ein und wird seiner Rolle als Lobby Boy und späterem Vertrauten des Concierges über die Maßen gerecht, ebenso wie Saoirse Ronan als Zuckerbäckerin Agatha.

 Wes Anderson vereint auch in „Grand Budapest Hotel“ die Gegensätze, schafft durch Verspieltheit Spannung und bleibt bis auf wenige Ausnahmen trotz kunstvoll anmutender Szenerie beeindruckend realistisch. Unbedingt sehenswert!

 Cover und Szenenfoto © 20th Century Fox

 

  • Titel: Grand Budapest Hotel
  • Originaltitel: The Grand Budapest Hotel
  • Produktionsland und -jahr: USA, D, 2014
  • Genre:
    Komödie
  • Erschienen: 05.09.2014
  • Label: 20th Century Fox
  • Spielzeit:
    96 Minuten auf 1 DVD
    100 Minuten auf 1 Blu-Ray
  • Darsteller:
    Ralph Fiennes
    Tony Revolori
    F. Murray Abraham
    Mathieu Amalric
    Adrien Brody
    Willem Dafoe
    Jeff Goldblum
    Harvey Keitel
    Jude Law
    Bill Murray
    Owen Wilson
    Tilda Swinton
    Edward Norton
    Jason Schwartzman
    Saoirse Ronan
  • Regie: Wes Anderson
  • Drehbuch:
    Stefan Zweig
    Wes Anderson
    Hugo Guinness
  • Kamera: Robert Yeoman A.S.C.
  • Schnitt: Barney Pilling
  • Musik: Alexandre Desplat
  • Extras:
    Backrezept, Hinter den Kulissen, Die Darsteller, Wes Anderson,
    Bildergalerie, Original Kinotrailer
    (zusätzlich auf Blu-Ray: Unterwegs in Görlitz mit Bill Murray,
    Die Geschichte, Das Hotel, Die fiktive Welt, Die Gesellschaft,
    Autorenvortrag, Making-of, Featurettes)
  • Technische Details (DVD)
    Video: 16:9, 1,85:1
    Sprachen/Ton: D, GB, F
    Untertitel: D, F, GB, TR u.a.
  • Technische Details (Blu-Ray)
    Video: 16:9, 1,85:1
    Sprachen/Ton: D, GB u.a.
    Untertitel: D, GB, TR u.a.
  • FSK: 12
  • Sonstige Informationen:
    Information und Erwerbsmöglichkeit
    Zusatzmaterial und Videos zum Film
    „Akademie Zubrowka“

Wertung: 15/15 dpt

0
0

Über den Autor

Juliane Vogler

0
0

Julianes Nerd-Schreibtisch

Wer bist Du und was machst Du hier überhaupt?

Das frage ich mich in der Tat auch oft: Was mache ich hier eigentlich? – Und dabei lief doch alles so ausgezeichnet: der Uniabschluss, der erste Job … Irgendwann verließ ich den sicheren Weg, um mich dem unsteten Leben eines freiberuflichen Autors zuzuwenden. Nun arbeite ich mal wissenschaftlich, mal belletristisch.

∇ mehr über Juliane Vogler
0
0

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erste(r)!

Benachrichtigung, wenn:
avatar

wpDiscuz