Spontan-Gewinnspiel: 1 x „G-man Jerry Cotton – 4 packende Hörspiel-Krimis – Mit den deutschen Stimmen der Hollywood-Stars“

30

Jerry Cotton Gewinnspiel 1Liebe Leser,
dieses Mal gibt es etwas für die Hörspielfans
unter Euch etwas zu gewinnen, nämlich:

1 x „G-man Jerry Cotton – 4 packende Hörspiel-Krimis
Mit den deutschen Stimmen der Hollywood-Stars“
auf 4 CDs

Gewinnspieldauer: 14.10.2014 ab sofort
bis zum 22.10.2014 um 23:59 Uhr

Über die Hörspiel-Box

Die Erfolgshörspiele des Kultermittlers mit Manfred Lehmann (u.a. deutsche Stimme von Bruce Willis), Joachim Kerzel (Jack Nicholson), Volker Brandt (z.B. Michael Douglas) und Thomas Danneberg (John Travolta).

Diese Box enthält die folgenden Hörspiele:

  • Die Prinzessin aus der Bronx
  • Wir und die Millionen-Zwillinge
  • Das verdammte Geld
  • Der Kokain-Baron

Spieldauer: ca. 300 Minuten

Ersterscheinung: 13.03.2014

ISBN: 978-3-7857-4936-4

jerry-cotton-gewinnspie2l

»Wie kann ich gewinnen?«

Alles, was ihr tun müsst, ist, unten in den Kommentaren ein wenig auf eine oder mehrere der folgenden Fragen einzugehen.

Welche sind Eure Lieblingshörspiele? Oder wäre der zu gewinnende Titel Eure erste Berührung mit Hörspielen überhaupt? Welche Empfehlungen habt ihr sonst noch im Hörspielsektor? Oder seid ihr eigentlich eher Hörbuchfans? Wollt ihr es jemandem schenken? Mit welchen Hörbüchern seid ihr aufgewachsen? Lasst Euren Gedanken einfach freien Lauf und erzählt ein wenig.

»Wie, keine Quizfrage? Kein einfaches In-den-Lostopf-Hüpfen? Ich muss mich anstrengen? Warum das denn?«

In den meisten Gewinnspielen haben wir euch Quizfragen gestellt. Da mit dem steigenden Bekanntheitsgrad von booknerds.de immer mehr Gewinnspielportale auf unsere Gewinnspiele verlinken und die Lösungen direkt dazu posten, wurden von Mal zu Mal mehr Abgreifer auf unsere Seite gelockt, die oftmals womöglich noch nicht mal ernsthaft am Gewinn interessiert sind. Doch genau das ernsthafte Interesse ist unserer Meinung nach wichtig. Deswegen finden wir, dass es nicht zu viel verlangt ist, sich für eine Gewinnchance ein paar Gedanken oder etwas Arbeit zu machen.

»Wer ist gewinnberechtigt und wer nicht?«

Gewinnberechtigt ist jeder, der mindestens das 14. Lebensjahr vollendet hat und dessen Wohnort in der Bundesrepublik Deutschland liegt. Selbstverständlich sind sämtliche Redakteure von booknerds.de sowie deren Angehörige von diesem Gewinnspiel ausgeschlossen. Auch der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmen mit fehlerhaften oder unzureichenden Angaben (falsche E-Mail-Adresse, nicht auf die Fragen eingehen etc.) können nicht berücksichtigt werden.

»Wie oft darf ich teilnehmen?«

Ein (1) Mal.

»Innerhalb welches Zeitraumes darf ich teilnehmen?«

Das Gewinnspiel startet am 14. Oktober 2014 und läuft bis zum 22. Oktober 2014 um 23:59 Uhr. Danach ist eine Teilnahme nicht mehr möglich.

»Okay, ich habe kommentiert. Und jetzt?«

…heißt es abwarten. Nach dem Gewinnspiel wird in den darauf folgenden Tagen die beiden Gewinner/innen ausgelost und umgehend benachrichtigt sowie bekanntgegeben.

»Huch, wo ist mein Kommentar, den ich gerade abgeschickt habe?«

Falls ihr noch nie auf booknerds.de kommentiert habt, muss der Kommentar erst noch durch uns freigeschaltet werden. Daher ist es möglich, dass er unter Umständen erst in einigen Stunden oder gar am nächsten Tag sichtbar ist.

»Ich kann überhaupt keinen Kommentar hinterlassen…«

Technik hat manchmal ihre Tücken. So kann es durchaus mal passieren, dass die Kommentarfunktion nicht so will, wie sie sollte. Falls dies der Fall sein sollte, könnt ihr uns auch eine E-Mail mit dem Betreff „Jeremias Baumwolle“ an v e r l o s u n g @ b o o k n e r d s . d e schicken. Achtet hierbei darauf, dass ihr auch der Gewinnspielaufgabe nachkommt! Und ganz wichtig: Gebt in Eurer Mail bitte an, dass die Kommentarfunktion bei Euch nicht funktioniert hat.

»Was passiert mit meinen Daten?«

Das lest ihr im Kleingedruckten, welches nun folgt.

Das Kleingedruckte in Kompaktform:

Hinweise zum Datenschutz: Selbstverständlich werden die Daten aller Teilnehmer vertraulich behandelt und ausschließlich zu Zwecken dieses Gewinnspiels verwendet. Nach der Auslosung der gewinnenden Personen werden diese umgehend benachrichtigt und deren Vor- und Nachname sowie dessen Wohnorte (Beispiel: Max Mustermann aus Musterstadt) auf booknerds.de sowie auf den zugehörigen Social Network-Kanälen (Google+, Twitter, und Facebook) veröffentlicht und nach dem Gewinnversand sämtliche E-Mails umgehend gelöscht. Die nach der Auslosung von uns erfragte Postanschrift des Gewinners benötigt booknerds.de für den Versand des Gewinns. Außerhalb dieses Bestimmungszweckes werden keinerlei Daten an Dritte weitergegeben und auch nicht für Zwecke wie etwa Newsletter verwendet.

Nutzungsbedingungen und rechtliche Hinweise: Wie bei jedem Gewinnspiel ist auch hier der Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinnberechtigt ist jeder, der mindestens das 14. Lebensjahr vollendet hat und in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaft ist und der Gewinnspielaufgabe vollständig nachkommt. Mitarbeiter von booknerds.de sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme selbstverständlich ausgeschlossen. Berücksichtigt werden ausschließlich Teilnehmer/innen, die auf die Gewinnspiel-Frage eingegangen sind und sich an alle im Gewinnspiel genannten Bedingungen gehalten haben. Mit seiner/ihrer Teilnahme erklärt sich der/die Teilnehmer(in) damit einverstanden, dass sein/ihr Vor- und Nachname sowie ggf. der Wohnort (nach dem Muster: Max Mustermann aus Musterstadt) auf booknerds.de sowie auf den dazugehörigen Social-Network-Kanälen (Facebook, Google+ und Twitter) veröffentlicht wird. Bei Missbrauch (beispielsweise bei mehrfacher Nutzung einer E-Mail-Adresse mit mehreren Vor- und Nachnamen) und Regelverstößen behalten wir uns vor, jene Teilnehmer(innen) auszusortieren und für künftige Gewinnspiele zu sperren. Jede(r) Teilnehmer(in) versichert, beim Hinterlassen seines/ihres Kommentares (welcher ein Rezept beinhalten sollte, weil die Teilnahme sonst ungültig ist), nicht gegen geltendes Recht (Uhrheberrecht etc.) zu verstoßen. Die im Gewinnfall erfragte Postanschrift ist für den Versand der Gewinne notwendig – sollte diese fehlen, kann der Gewinn nicht versandt werden. Sollte sich der Gewinner oder die Gewinnerin innerhalb von sieben Tagen nach Kontaktaufnahme unsererseits nicht mit Anschrift melden, wird die Auslosung ohne diesen Teilnehmer wiederholt. Teilnahmen nach Teilnahmeschluss (23.10.2014 ab 00:00 Uhr) werden nicht mehr berücksichtigt. booknerds.de behalten sich vor, das Gewinnspiel jederzeit vorzeitig abzubrechen. booknerds.de bzw. die die Gewinne versendenden Agenturen, Verlage oder Firmen haften nicht für den Versand. booknerds.de behält sich vor, das Gewinnspiel bei wichtigen Gründen (Krankheit, technische Probleme und Fehler etc.) abzubrechen.


Über den Autor

Chris Popp


Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


30 Kommentare

  1. Chris Popp

    Herzlichen Glückwunsch ALEX, du hast gewonnen. Ich habe Dir eine Mail geschrieben, damit Du mir Deine Adresse mitteilen kannst. :)

  2. Avatar

    Früher habe ich immer Alfons Zitterbacke auf Schallplatte gehört, das war echt lustig. Würde ich gern mal wieder hören.

    • Chris Popp

      Hallo Sonja, das Gewinnspiel ist leider nur bis gestern gelaufen, sodass Du (und wie Bernhard auch richtig erkannt hat, auch er) leider nicht mehr berücksichtigt werden kannst, sorry. :(

  3. Avatar

    Oh mein Gott, ich bin zu spät. Sehr schade. Ich bin Hörspielfan. In meiner Kindheit habe ich viel Drei???, 5Freunde und TKKG gehört (auf Kassetten :) ). Und auch heute noch höre ich mir gerne 5Freunde an und das mit über 40 Jahren :)

  4. Avatar

    Sehr gerne wäre ich hier dabei! Ich liebe Krimis und kann gut Hausarbeit beim Hören von Hörkrimis verrichten, das macht dann umso mehr Spaß. Mich würde es sehr freuen, wenn es klappen würde!

  5. Avatar

    An Hörbüchern sollte man meiner Meinung nach unter anderem Bartimäus gehört haben – ich finde die Stimme von Rufus Beck (wenn ich mich jetzt net vertu *hoff*) past super zur Geschichte.

    Aufgewachsen bin ich zum einen mit sowas wie Benjamin Blümchen oder Bibi Blocksberg, aber auch mit vielen Märchen oder den fünf Freunden.

    Wenn ich das Hörspiel durch habe, würde es vielleicht man Vater bekommen,…aber nur vielleicht *grins*

  6. Avatar

    Jetzt mußte ich mich doch erstmal schlau machen über den Unterschied zwischen einem Hörbuch und einem Hörspiel .
    Ich habe mit beiden Sachen noch nichts zu tun gehabt
    Kann mich aber erinnern als Kind eine beige biegsame Single gehabt zu haben . Da ging es (glaube ich ) um Fix & Foxi ??? Und eine Werbe-Single über Chiquita Bananen hatte ich noch
    Vielleicht werde ich ja ausgelost und kann das mal „ausprobieren“

    • Chris Popp

      Hi Petra, ein Hörspiel ist ein inszeniertes Stück, quasi ein Film ohne Bild. Mit Geräuschen, Dialogen, Musik, eventuell noch mit einer Erzählerstimme. Ein Hörbuch hingegen ist das Vorgelesenbekommen eines Buches, meistens mit einem einzigen Sprecher. Bei verschiedenen Erzählperspektiven kommen auch schon mal unterschiedliche Leser zum Einsatz.

  7. Avatar

    Ich höre Hörbücher immer im Auto auf dem Weg zur Arbeit. Als letztes habe ich von Mo Hayder „Atem“ gehört. Ich liebe spannende Hörbücher und denke diese Krimis werden mir gefallen!

  8. Avatar

    Meine erste Berührung mit Hörspielen waren die Geschichten von „Die 3 ???“, „Bibi Blocksberg“ oder auch zur Weihnachtszeit höre ich mir gern die Weihnachtsgeschenke aus der Sesamstraße an. Am liebsten habe ich es, wenn ich abends im Bett liege und ein Hörspiel anhören kann.

  9. Avatar

    Jerry Cotton kenne ich bisher nur als Buchformat – lese ich aber gern! Mal davon abgesehen, dass ich Krimis liebe. Ich würde mich daher sehr über die Hörspiel-Box freuen.
    Als Kind habe ich Hörspiele geliebt – inzwischen höre ich mir mehr Hörbücher an bis auf Die Drei ???!

  10. Avatar

    Hörspiele, ja, was wäre meine Kindheit ohne Hörspiele gewesen?! :-) Alles fing an mit Bibi Blocksberg, mit steigendem Alter bin ich dann auf die allseits beliebten 3 Fragezeichen umgestiegen. (Habe ich by the way dieses Jahr live in Bremen sehen dürfen, es war phantastisch!) Gerne hab ich auch John Sinclair gehört. Spannend und schaurig. :-) Was Hörbücher angeht, bewege ich mich ausschließlich im Bereich Fantasy. Das Hörbuch zum kleinen Hobbit kann man sich z.B. sehr gut anhören. Auch total toll sind die Hörbücher zu Harry Potter. Hmm, die könnte ich eigentlich mal wieder rauskramen… :-)

  11. Avatar

    Mein erstes Hörspiel war von Pumuckl und ich habe mir auch einige andere ausgeliehen aus der Bibliothek als Kind aber welche weiß ich nicht mehr. Dann hatte ich erst wieder Kontakt mit Hörspielen als Erwachsener und da höre ich am liebsten die Sherlock Holmes-Reihe von Maritim und die Gruselkabinett-Reihe von Titania. Beim Gruselkabinett sind auch viele Werke von H. P. Lovecraft dabei, der einer meiner Lieblingsautoren ist. Da wird ein ziemlich hoher Aufwand bei der Vertonung betrieben und auch die Sprecher sind erstklassig und viele bekannte Stimmen.

  12. Avatar
    Margarita Mone am

    Ich liebe hörbücher … momentan oft lieber als bücher da ich dabei entspannen UND mit meinen hunden kuscheln kann ;-)

  13. Avatar

    Hallo,

    meine erste Hörspielberührung hatte ich als Jugendlicher mit den „drei ???“.
    Inzwischen höre ich Hörspiele und -bücher gleichermaßen gern, da ich aus Zeitgründen vom Lesen auf Hörbücher umgestiegen bin und beides super im Auto auf längeren Fahrten höhren kann. Dabei habe ich mich inzwischen richtig in Hörspiele vernarrt, da sie noch etwas mehr die phantasie anregen wie ich finde. Mein bisher liebstes Hörspiel ist „Das Kind“ von Sebastian Fitzek, kann ich nur jedem empfehlen. Sollte ich gewinnen, freue ich mich natürlich auf weitere Unterhaltung auf meinen Fahrten.

    Schöne Grüße
    Sonicempire

  14. Avatar

    Also ich liebe ja die drei ???, die höre ich meist zum Einschlafen.
    Ansonsten habe cih glaub ich weniger Hörspiele gehört bisher. Zumindest fällt mir grad gar keins ein :D Meist höre ich dann Hörbücher. Es liegt aber wohl auch daran, dass ich eben meist nur Hörbücher bekomme. Was auch zur „verschenken frage“ passt. Ich tausche immer mit meiner Tante untereinander Hörbücher. Sie mag sehr gerne Thriller/Krimis und historische Romane. Ich die drei Jungs und Fantasy bzw Romane. Bei unterschiedlichen Geschmäckern kommt da einiges an Hörmaterial zusammen.
    Mir ist es eigentlich fast egal, hauptsache es ist gut und man gut dabei einschlafen :D
    Eure letzte Frage lässt mich grübeln. Ich weiß gar nicht seit wann ich höre. Ich kann mich nur erinnern, dass ich früher mal Alf und Heidi gehört habe.
    Bisher hatte ich auch keine schlechten Hörbücher. Besonders die Säulen der Erde etc. sind zum hören super. Ich könnte diese dicken historischen Wälzer nicht lesen, aber so war es perfekt, denn die Geschichte ist ja schon echt cool.

  15. Avatar

    eigentlich immer schon Hörspiele – mit unseren Kindern Bibi ,fünf Freunde, drei Fragezeichen und jetzt Krimihörspiele . Jerry Cotton früher nur als Hefte , würde diese gerne auhc mal hören

  16. Avatar

    Früher habe ich viel Bibi Blocksberg gehört ;-). heute sind Offenbarung 23 meine Lieblingshörspiele (ausgenommen diese 3B-Scheißfolgen)

  17. Avatar

    Ihr lieben Booknerds, was für eine Freude, den unsterblichen G-man Jerry Cotton bei euch zu entdecken! :-)

    Die größten Helden der Popkultur traten zu Grundschulzeiten via Hörspiel in mein Leben, als da waren zuerst (und sind bis zum heutigen Tag) die Drei Fragezeichen. Es folgten Winnetou und die Fünf Freunde, die aber nie so richtig mit Justus, Peter und Bob konkurrieren konnten.

    Der große Jerry Cotton und sein Kollege Phil Decker stießen in meiner Jugendzeit als Heftromane hinzu. Und obwohl sich die Jerry-Cotton-Heftchen bei mir stapeln, besitze ich doch nur ein einziges Jerry-Cotton-Hörspiel, nämlich „Die letzte Fahrt im Jaguar“. „Die Prinzessin aus der Bronx“ und „Der Kokain-Baron“ aus eurer Box befänden sich damit in guter Gesellschaft! :-)

    Und damit mein Kommentar nicht völlig nutzlos ist, falls ich nicht gewinne, abschließend noch meine Hörbuch-Entdeckungen der letzten Monate: Die in London spielende Peter-Grant-Reihe von Ben Aaronovitch („Die Flüsse von London“ etc.) und der sehr aktuelle Klassiker „Bartleby, der Schreiber“ von Herman Melville.

  18. Avatar
    Matthias Busch am

    Hallo,
    ich habe als ich klein war, sehr oft Hörspiele geehört. Mit dabei waren z.B. die Schlümpfe oder die Gummbären. Als ich älter wurde kam ich allerdings immer weniger dazu und wollte auch keine neuen mehr haben. Letztendlich ist mein letztes Hörspiel also schon einige Zeit her. Die Krimis klingen aber eigentlich ganz interessant, und vielleicht könnten sie mich ja wieder für die Welt der Hörspiele faszinieren :)

  19. Avatar

    Ja, die gute alte LP, damit fing alles an…sei es Hui Buh, das Schlossgespenst oder Kimba, der weiße Löwe, aber auch die ganz klassischen Märchen.
    Dann die ganzen Kassetten…da musste es dann unbedingt die Hörspielreihe von Batman sein, TKKG zwischendurch auch.
    Und nun sind wir bei der CD angekommen, da heißt es die drei Fragezeichen (ja ich weiß, reichlich spät), Dorian Hunter…aber auch die „Literaturbrecher“, wo man unter mehreren Stunden nicht „davonkommt“ – wobei ich da eher aus dem Bauch heraus entscheide, was ich kaufe bzw. höre, meist sind es wirklich Literaturvertonungen (z.Zt. vom Autor Sten Nadolny), aber auch Hörspiele zu Kinoverfilmungen (Die Bestimmung, der Medicus,…) – ich habe das Medium vor einiger Zeit für mich neu entdeckt ;)

  20. Avatar

    Frage 1: Welche sind Eure Lieblingshörspiele?
    Der Schwarm, Tod & Teufel, Gabriel Burns, Die drei ???, Mindnapping, Edgar Allan Poe Reihe von Lübbe Audio, Sherlock Holmes Reihe von Titania Medien
    Frage 2: Oder wäre der zu gewinnende Titel Eure erste Berührung mit Hörspielen überhaupt?
    Nein.
    Frage 3: Welche Empfehlungen habt ihr sonst noch im Hörspielsektor?
    Siehe Frage 1
    Frage 4: Oder seid ihr eigentlich eher Hörbuchfans?
    Ich mag Hörbücher nicht so gerne, weil ein Sprecher alle Stimmen (insbesondere wenn Männer Frauenstimmen oder Frauen Männerstimmen imitieren) spricht. Es sei denn, Joachim Kerzel ist am Werk…
    Frage 5: Wollt ihr es jemandem schenken?
    Ich würde es mir anhören und es bei Nichtgefallen weiterverschenken.
    Frage 6: Mit welchen Hörbüchern seid ihr aufgewachsen?
    Die drei ???, Edgar Wallace Reihe von Karussell, TKKG, Larry Brent und auf Platte als Kleinkind Peter und der Wolf, Der gestiefelte Kater, Peterchens Mondfahrt, eine Weihnachtsschallplatte inkl. „Der Bratapfel“,

  21. Avatar

    Hallo, meine ersten Berührungen mit Hörspielen waren die Märchen, damals noch auf Platte. Dann kamen die Kassetten – ???, TKKG, Fünf Freunde und so weiter. Erst Jahre später habe ich die Hörspiele wieder entdeckt. Das waren dann wieder ???, die WDR-Krimis und auch Jerry Cotton. Die aufgekommenen langen Hörbücher sind eher nicht so mein Fall. Eine Stunde, dann muss auch gut sein. Zurzeit bringe ich mein Töchterchen in die „Spur“ (???, TKKG);-)

  22. Avatar
    Frank Pinhard am

    Meine ersten Hörbücher waren auf Langspielplatte von meinem älteren Bruder, verschiedenste Karl May Vertonungen, Pinoccio, Hui Buh und einzelne Märchen Leider gab mein damaliger Plattenspieler den Geist auf, so dass ich erst einige Jahre später wieder in den Genuss der verkratzten LPs kam. Anfang der 1980er Jahre kam ich durch die Fünf Freunde zu den heiß geliebten Kinderhörspielkasetten. Die Drei Fragezeichen und TKKG kamen auch dazu. Den drei Fragezeichen bin ich bis heute treu geblieben.
    Damals gab es auch noch die Funk Füchse, die Pizza Bande, Jan Tenner und den ganzen He-Man (Master of the Universe Kram), damit konnte ich allerdings nicht so viel anfangen. Auch die vertonten TV-Serie; Alf fand ich nicht so toll.
    Mit steigendem Alter durfen die Geschichten auch spannender und gruseliger werden, es folgten Folgen von Macabros und der Gruselserie von H.G. Francis.
    Erst in den letzten Jahren habe ich John Sinclair (beide Fassungen) für mich entdeckt. Es gibt auch sehr schöne „old-school“ Krimis von Agatha Christie und die Phater Braun Geschichten.

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Spontan-Gewinnspiel: 1 x „G-man Jerry Cott…

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 4 min
30