Amandara M. Schulzke

Amandara M. Schulzke

2 Beiträge
Die allererste Geschichte, die mich vor hunderten von Menschen zur Verzweiflung brachte, hieß „Hänsel und Gretel“. Meine Großeltern hatten mich der kulturellen Prägung wegen und weil sie ihrer Enkeltochter eine Freude machen wollten, im zarten Alter von vier Jahren in Humperdincks Oper geschleppt. Als die Hexe Hänsel eingesperrt hatte und ihn im Ofen braten wollte, schrie ich wie am Spieß und weinte so laut, dass sich das ganze Auditorium nach mir umsah. Ich tauche tief in Geschichten ein – und tue Interessierten schon lange kund, ob genau diese eine erzählte Geschichte auch etwas für sie wäre. Irgendwann studierte ich Journalistik, arbeitete als Pressesprecherin, Chefredakteurin und Lektorin. Das meiste Geld verdiente ich in den letzten 25 Jahren mit meinem Marktstand, mit dem ich europaweit über Mittelalterfeste, LARP’s und Musikfestivals ziehe. Für das Festival-Mediaval organisiere ich das Literaturzelt mit Lesungen und Vorträgen berühmter und Nachwuchs-Autoren. Immer auf der Jagd – also schickt mir Eure Vorschläge. Meist schreibe ich für Phantastisch lesen, seltener für die Literaturcouch. Was da nicht hin passt und trotzdem wert ist, unter das Volk zu kommen, möchte ich auf booknerds lassen. Selten bin ich die Schöpferin, aber immer die Netzwerkerin und Dokumentaristin. Sonst so? Tausende von Monstern erschlagen in Lord of Destruction – Diablo 2, Sacred und Elders Scroll. Massenweise Theaterstücke gelesen, aber selten im Theater gewesen. Beste Life-Musik – hard rock, metal, gothic rock - gehört, selten Konserve oder Beatles. Zwei Söhne bücher- und computersüchtig gemacht. Serienjunkie. Geborene Berlinerin, lebe in Tiergarten in einer Ladenwohnung mit Fliegen, Fischen und Spinnen.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!