Der etwas andere Fragebogen für Blogger/Redakteure (und mehr) – zum Beantworten und Mitnehmen (inspiriert von Stefan Mesch)

48

Freundlicher Ideenklau: Inspiriert von Stefan Meschs „#blogfragen für Blogger zum Mitnehmen und beantworten“ (unser Beitrag dazu hier), dachte ich mir, man könnte noch ein Stückchen weiter gehen und auch die ein oder andere unbequemere, stacheligere und kratzigere Frage einstreuen, die sich nicht mal eben so locker beantworten lässt. Auch bei diesem Fragenkatalog gilt: Beantwortet, was und wie viel ihr wollt und veröffentlicht die Beiträge auf Eurem Blog/auf Eurer Seite – und postet die Beiträge am besten hier als Kommentar. Gern könnt ihr Euch zusätzliche Fragen stellen und diese dann entsprechend ergänzend einbauen. Bedient euch!

Wenn Euer Blog/Eure Seite andere Medien als Bücher behandelt (oder eben nicht nur Bücher), dann fühlt Euch frei und passt den Fragenkatalog entsprechend an.

fiesebloggerfragen © booknerds.de

Runde 1 – Gemischte Fragen an Blogger, Redakteure und mehr (softcore und medium):

Welche Daseinsberechtigung hat Dein Blog?

Der Blog oder das Blog?

Einer Deiner Artikel wird von einem anderen Blogger oder beispielsweise einem Amazon-Rezensenten geklaut. Wie reagierst Du?

Dein Blog ist urplötzlich offline, nichts geht mehr. Wie reagierst Du dann?

Du hast einen Gutschein erhalten, um 2.500 gleiche Artikel Deiner Wahl mit dem Logo Deines Blogs als Werbeartikel anfertigen zu lassen. Allerdings sind Flyer, Lesezeichen, T-Shirts und Kugelschreiber tabu. Welchen Artikel würdest Du auswählen?

Nenne zwei Bücher und Deinen persönlichen perfekten Soundtrack dazu.

Schreibst Du Deine Rezensionen handschriftlich vor?

Verunstaltest Du Bücher für deine Schreibarbeit mit Knicken, Markierungen etc. oder behandelst Du sie eher wie ein rohes Ei?

Wenn Du eine Schreibblockade hast – wie gehst Du vor, um diese zu überwinden?

Schreibe ein kleines Gedicht (mindestens Vierzeiler) über Dein(en) Blog.

Du liest in einer anderen Rezension absoluten (tatsächlichen!) Unfug – sie quillt über vor inhaltlichen Fehlern. Wie reagierst Du? Kommentierst Du? Schreibst Du den Verfasser an? Oder hältst Du die Finger still?

Hast Du schon mal eine Idee von anderen Bloggern geklaut?

Hast Du Dich schon mal einer Formulierung in einer anderen Rezension bedient, die Du gerne so ähnlich auch in einem Deiner Texte haben wolltest?

Das exotischste Buch in Deiner Sammlung ist:

 

Runde 2 – Gemischte Fragen an Blogger, Redakteure und mehr (medium+ und hardcore):

Stell Dir vor, man böte Dir an, Dein(en) Blog oder zumindest Deine Internetadresse für einen ordentlichen Batzen Geld zu verkaufen. Was würdest Du tun?

Geld verdienen mit Deinem Blog – wie weit würdest Du gehen?

Hast Du schon mal heimlich ein Buch gelesen/einen Film gesehen/eine Serie geschaut, obwohl Du eigentlich sagtest: „Den Mist? Never ever!“?

Liest Du Dich selbst gern?

Man lobt Dich für einen Deiner Beiträge oder gar für Dein ganzes Blog total in den Himmel. Wie gehst Du mit diesem Lob um?

Man attestiert Dir aufgrund einer Kritik keine Ahnung. Wie reagierst Du auf so etwas?

Man wirft dir als Blogger/Journalist vor, Du übtest Deine Arbeit nur aus, um so möglichst viele Rezensionsexemplare abzugreifen. Wie begegnest Du diesem Vorwurf?

Ein Autor oder Verlag verlangt von Dir, Deine Rezension abzuändern oder gar zu löschen. Wie wirst Du handeln? Oder ist Dir das gar passiert? Falls ja: Wie hast Du gehandelt?

Der Autor/Verlag droht mit einer Klage, wenn Du die Rezension nicht abänderst/löschst. Und nun?

Hast Du bei Rezensionen schon mal geschummelt (beispielsweise das Buch nicht zu Ende gelesen und trotzdem eine vollständige Rezension geschrieben)?

Sind Zugriffszahlen/Like-Zahlen und Followerzahlen wichtig für Dich? Wie wirken sie sich hinsichtlich Motivation aus?

Liest Du auf dem Klo?

 

Runde 3 – Zur Entspannung. Du als Konsument (softcore und seicht):

Gab es schon mal einen Protagonisten in einem Buch oder eine Figur in einem Film oder einer Serie, und Du dachtest: Verflucht, kennt der Autor mich?

Stell dir vor, Du könntest die Protagonisten oder beliebige andere Figuren aus zwei Büchern/Filmen/Serien miteinander vertauschen. Wen und warum?

Welches ist Dein peinlichstes Lieblingsbuch/Dein peinlichster Lieblingsfilm/Deine peinlichste Lieblingsserie?

Welches war das frustrierendste Buchende/Filmende/Serienfinale für Dich? Wie hätte es ausgehen sollen? Warnung an die Leser der Antworten: Spoileralarm!

Wenn Dein Leben oder Deine persönliche momentane Situation als Buch oder Film veröffentlicht würden: Wie hieße das Buch/der Film?

Welches Buch/welcher Film/welche Serie hat Dich derart beschäftigt und aufgewühlt, dass Du tagelang an kaum etwas anderes denken konntest?

Hast Du schon einmal einer Figur aus einem Buch, einem Film oder einer Serie nachgeeifert? Oder wurdest Du hierdurch zu einer Handlung/Tat inspiriert?

 

Runde 4 – Drei Dinge, die…

…das Schreiben schreibenswert machen:

…Dir bei manch anderem Blog mächtig auf die Nerven gehen:

…Du Dir bei deinem eigenen Blog schon ewig vorgenommen, aber noch nicht verwirklicht hast:

…Dir das Lesen spontan madig machen:

…Du gerne als Ausrede nutzt, nur um mehr Zeit zum Lesen zu haben:

…nicht so wichtig sind wie dein Blog:

…Dir definitiv wichtiger sind als dein Blog:

 

Runde 5 – ein paar Sätze zum Vervollständigen:

Amazon ist…

In meinem Wohnort…

Ein Autor schreibt Bücher, weil…

Marcel Reich-Ranicki fand ich…

Hysterisierung und Pathetisierung in der Literatur…

Was ich im Literatur-/Film-/Serienbusiness niemals verstehen werde, ist…

Wenn ich die Bibliographie eines bestimmten Autoren/einer bestimmten Autorin einfach auslöschen könnte, dann die von _________, weil __________.

Ich würde unheimlich gern eine Literatur-Diskussionsrunde mit folgenden Personen sehen:

Wie kann man eigentlich nur solch ein Kultursnob sein wie _______!

Ich fände es großartig, wenn _____ auf meinem Blog einen Gastbeitrag schreiben würde.

Ich würde ______ gerne mal fragen, ob _______ …

Ich würde ______ gerne mal sagen, dass _______ …

Booktuber…

Dieser Fragebogen…


Über den Autor

Chris Popp


Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


48 Kommentare

  1. Pingback: Es darf mal wieder ein Fragebogen sein … – El Ma liest & träumt

  2. Pingback: Es darf mal wieder ein Fragebogen sein… – El Ma liest & träumt

    • Chris Popp

      Hihi, es freut mich, dass wieder etwas mehr Leben hier reinkommt. Umso besser. Witzig finde ich ja, dass sich hier gerade so ein Woche-für-Woche-Trend einschleicht. Ist aber spannend so, die Idee gefällt mir.

  3. Pingback: Bloggerfragen die Zweite - Fragen von Chris Popp - Buchimpressionen

  4. Hallo Chris,

    jetzt ist auch die letzte Frage beantwortet und ich mache gleich weiter, allerdings nur für mich und laut Max Frisch unumgänglich für alle, die schreiben. In „Fragebogen“ von Max Frisch geht es tatsächlich manchmal sehr in die Tiefe, so sehr, dass die Antworten nicht unbedingt an die Öffentlichkeit müssen, jedenfalls nicht für mich. Vielleicht hast du ja Lust – oder alle anderen, die hier mitlesen -, einen Blick in den Fragenkatalog zu werfen, wenn du ihn nicht sowieso schon kennst. Max Frisch scheut sich weder vor politischen, sehr persönlichen oder philosophischen Fragen. Wer also neugierig auf sich selbst ist, besorge sich das schmale Suhrkamp-Taschenbuch.
    Meine Antworten auf deine Fragen, Chris, gibt es unter dem Label ‚ausgesprochen‘ hier:
    sylvia-meywerk.blogspot.de

    • Chris Popp

      Vielen lieben Dank für Deine Mühen! Und nein, den Frisch-Fragebogen kenne ich noch nicht. Danke für den Tipp!

  5. Hallo Chris, ich habe meine wahre Berufung gefunden: Fragenbeantworterin! Ja, es hat Spaß gemacht und mich wunderbar von meiner ursprünglich geplanten Arbeit abgehalten. Ein voller Erfolg also und nachzulesen auch, zumindest Teil 1 im Blog
    sylvia-meywerk.blogspot.de

  6. Pingback: Die etwas unangenehmen Fragen an Buchblogger | Jo's truth

  7. Hallo Chris,

    hier kommt Teil 1 meiner Antworten zu deinem außergewöhnlichen Fragebogen. Es hat wirklich Spaß gemacht, die Fragen zu beantworten. Der zweite Teil folgt demnächst.

    Viele Grüße

    Rosa

  8. Dieser Fragebogen …

    … war eine echte Herausforderung und hat enorm viel Spaß gemacht. Ich habe einige Tage gebraucht, um durch alle Fragen durchzukommen und habe mich somit längere Zeit mit mir und meinem Blog beschäftigt. Insofern war der Fragebogen auch sehr hilfreich, da er einen Anstoß zur Selbstreflexion und zum Nachdenken gegeben hat, etwas, das für mich gerade gut passte.

    Meine Antworten:

    Teil 1: http://literaturdinge.blogspot.de/2015/10/der-etwas-andere-fragebogen-von.html
    Teil 2: http://literaturdinge.blogspot.de/2015/11/der-etwas-andere-fragebogen-von.html
    Teil 3: http://literaturdinge.blogspot.de/2015/11/der-etwas-andere-fragebogen-von_15.html
    Teil 4: http://literaturdinge.blogspot.de/2015/11/der-etwas-andere-fragebogen-von_25.html
    Teil 5: http://literaturdinge.blogspot.de/2015/11/der-etwas-andere-fragebogen-von_29.html

    Ein großes Dankeschön an booknerds.de!

    Viele Grüße
    Katrin … macht Literaturdinge :-)

  9. Pingback: Antworten auf denetwas anderen Fragebogen für Blogger/Redakteure. | mokita

  10. Pingback: #blogfragen: Literaturblogs, Buchblogs in 15 Fragen… und 133 Antworten | stefan mesch

  11. Chris Popp

    Vielen lieben Dank all denen, die bisher mitgemacht haben. Wir freuen uns auf jede weitere Teilnahme und jedes Teilen über die sozialen Netzwerke.

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Der etwas andere Fragebogen für Blogger/Redakte…

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 4 min
48