Eisenvater - Japanische Kampfhörspiele - Split (© Power It Up Records - Eisenvater - Japanische Kampfhörspiele)
Eisenvater / Japanische Kampfhörspiele – Split (© Power It Up Records – Eisenvater – Japanische Kampfhörspiele)

Im Sommer des Jahres 2009 erschien dieses Release von Eisenvater und Japanische Kampfhörspiele auf Power It Up Records. Erstere sind eher Rock, Metal betont kombinieren aber auch artverwandte Stile. Japanische Kampfhörspiele, kurz JaKa, spielen laut eigenen Aussagen Grindpunk. Beides in den jeweiligen Genres (sehr) eigenwillige Bands.

Während Eisenvater mit “Vater kommt” nur einen Song beisteuern und mich die Hamburger somit aus der Pflicht nehmen dem weiter folgen zu müssen, haben die grob im westlichen Teil des Ruhrgebiets verortenden JaKa drei Stücke beigesteuert. Die auch für mich der Grund dieser Rezension darstellen. Mit erstgenannter Band konnte ich noch nie etwas anfangen und kann mich auch nach mehrmaligen hören nicht überzeugen. Relativ seichter Rock aber klingt zu uninspiriert.

Bei den Grindpunkern hat es auch mit ihren drei Stücken etwas länger gedauert. “Töte den Roboter” beginnt elektronischer und kombiniert nachher den bandeigenen Sound mit ebendiesen Startelementen. Danach folgen “Angstfrass” und “Der Pitch”. Allen gemeint sind die Trademarks von JaKa. Growls und Screams vom feinsten sowie die entsprechende Portion Grindpunk.

Der deutlich guttaralere Gesang in “Angstfrass” wird mit Gitarrenwänden und Melodien angereichert. Ein krasser Gegensatz zur fast festlich-anmutenden Elektronik in “Töte den Roboter”. “Der Pitch” ist thrashig und jazzig zugleich ohne aber die “typische” JaKa-Bahn zu verlassen. Trotzdem schafft es die Band immer so viele Elemente gekonnte unter einen Hut zu bringen. Und unter alldem Einflüssen aus Grind, Punk, Death und Black Metal. Es gibt also ordentlich auf die Mütze. Daher, trotz allem, eine interessante Kombination dieser beiden Bands. Die drei Stücke von Japanische Kampfhörspiele gefallen mir allerdings deutlich besser und wissen am ehesten zu überzeugen.

  • Interpret(en): Eisenvater / Japanische Kampfhörspiele
  • Titel: Split
  • Label: Power It Up Records
  • Erschienen: 2009
  • Spielzeit: 13:02 Minuten
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten
  • Tracklist:
    • Vater kommt
    • Töte den Roboter
    • Angstfrass
    • Der Pitch

Wertung: 10/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
18
Share