Malediva – Schnee auf Tahiti (Audio-CD – Musik, Kabarett)

0

Malediva - Schnee auf TahitiDie ursprünglich aus Nordhessen stammenden, heuer in Berlin lebenden und dort ihre meisten Bühnenshows präsentierenden Lo Malinke und Tetta Müller wussten mit ihren zahlreichen Bühnenprogrammen, einer Mischung aus Kabarett und Chansons schon seit Ende der 90er ihre Zuschauerschaft zu begeistern, und es ist immer wieder herzerwärmend, wie das schwule Paar (das es nicht nur auf der Bühne mimt) seine drollig dargebotenen Dispute, Erzählungen, Retrospektiven und Erfahrungen on stage inszeniert.

Besonders „Ab heute verliebt!“, „Die fetten Jahre“ und das aktuelle Programm „PyjamaParty!“ bereiten einiges an Spaß, da die charmante, unverkrampfte Art der beiden, die seit einigen Jahren auf die Androgynität spendende Schminke verzichten, deutlich glaubwürdiger herüberkommt. Denn man merkt, dass das im Vordergrund agierende Duo, das am Klavier von Florian Ludewig begleitet wird, nicht nur schauspielert und in eine Rolle schlüpft, sondern sein Leben, wenn auch in überspitzt dargestellter Form, auf der Bühne schlichtweg lebt.

Passend zur (vor-)weihnachtlichen Zeit kredenzen uns Malediva nun – nach der Anti-Weihnachtsshow „Lebkuchen“ – den Nachfolger „Schnee auf Tahiti“, der gewohnt ironisch und sarkastisch mit dem Dezember-Wahnsinn abrechnet und in seiner Trackabfolge eine kleine Geschichte erzählt. Weg vom Konsumterror, weg von den Familien möchte man, und das möglichst noch, bevor des Lattenjupps Fest in all seiner Scheinheiligkeit gefeiert wird! Stattdessen soll es nach Tahiti gehen, oder besser gesagt erst einmal in die Wartehalle des Flughafens, wo Malinke und Müller erst einmal festhängen, bevor dann tatsächlich die Route gen warmen (sic!) Südpazifik eingeschlagen wird. Doch dort geschieht auch nicht das, was eigentlich erwartet wurde…

Nun auf die einzelnen, teils richtig schön boshaften Texte einzugehen, käme dem Verraten eines Film- oder Buchschlusses gleich, von daher sollten die Songtitel als Fingerzeige genügen. Doch es sei gesagt, dass Malediva wie gewohnt kein Blatt vor den Mund nehmen – all die Heuchler, all die Kaufwütigen, all die auf Knopfdruck Christlichen bekommen einen Schuss vor den Bug. Doch dann wieder haben Lo und Tetta doch einander, und Herzlichkeit erfüllt den Raum. Grob gesagt könnte man die Essenz dessen, was die zwei aussagen wollen, zusammenfassen als: „Meine Güte, die haben doch alle einen Sprung in der Schüssel! Was bin ich froh, dich zu haben!“ – und wer auch nur ansatzweise Gefühle hat und nicht gerade von Homophobie zerfressen ist, sollte eigentlich diese Positivität spüren, die von den Künstlern ausgeht.

Ein wenig schade ist, dass die Aufnahme, die auf der CD zu hören ist, kein Livemitschnitt ist, denn so ganz ohne Publikum wirkt alles ein klein wenig steril. Zwar nicht gravierend und qualitätsentscheidend, aber logischerweise ohne diese Magie, die durch die Chemie zwischen Publikum und den Menschen auf der Bühne entsteht. Man höre nur „Der Weihnachtsmarkt auf Tahinemahinealenaossuntomaputo“, das livehaftig mitreißend sein dürfte, als Studioversion jedoch geringfügig hüftlahm wirkt. Auch wäre es schön gewesen, wenn man auf Coverversionen und traditionelle Weihnachtslieder, wie sie speziell im letzten Drittel der Scheibe zu hören sind, verzichtet und stattdessen noch zwei eigene Nummern mehr auf das Plastik gebannt hätte. Doch das ist letztendlich Meckern auf hohem Niveau.

Wer von herkömmlichen Weihnachts-CDs Abstand hält und lieber auf der Seite der Lästerer und Spötter, der Darüberdenkopfschüttler und Weihnachtstrubelhasser steht, sollte sich auf jeden Fall mit Malediva beschäftigen. Die Humorrezeptoren werden es dankend annehmen.

Cover © ROOF Music/tacheles!

 

  • Interpret: Malediva
  • Titel: Schnee auf Tahiti – Malediva feiert Weihnachten
  • Label: ROOF Music
  • Erschienen: 11/2012
  • Spielzeit: 52:13 Minuten auf 1 CD
  • ISBN: 978-3-86484-020-3
  • Web: http://www.malediva.de

Tracklist:

  • Die Lufthansa holt uns hier raus
  • Der Weihnachtsmann ist so leer
  • Stewardessen in Tegel
  • Der härteste Winter seit Menschengedenken
  • Schenk mir das nicht
  • Leaving On A Jet Plane (John Denver Cover)
  • Der Weihnachtsmarkt auf Tahinemahinealenaossuntomaputo
  • I’m Gonna Be Warm This Winter
  • Die Einzigen, die was taugen
  • Nie die Maria
  • Wo meine Sonne scheint
  • O‘ Tannebaum
  • Feliz Navidad
  • Letzte Weihnacht (Wham! Cover)

 

Wertung: 10/15 dpt


Über den Autor

Chris Popp


Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Malediva – Schnee auf Tahiti (Audio-CD …

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 3 min
0