Kathy Reichs & Brendan Reichs – Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit (Buch)

1

Kathy Reichs & Brendan Reichs - Virals #2 (Cover © cbj)Mit „Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit“ hat das Mutter-Sohn-Gespann Reichs vor wenigen Jahren den zweiten Teil der Jugendbuchreihe geschrieben.  Bevor man zu diesem Buch greift und mit dem Lesen beginnt, empfiehlt es sich – trotz einer einleitenden Zusammenfassung -, den ersten Teil gelesen zu haben, ansonsten dürften an manchen Stellen dieses Thrillers Fragen aufkommen.

Tory Brennan (Tempe Brennans Nichte) und ihre Freunde haben noch immer nicht gelernt, ihre Kräfte vollständig zu kontrollieren. Als sie von Whitney dazu gezwungen wird, zu einer Wohltätigkeitsveranstaltung bezüglich des Debütanntinnenballs zu gehen, bekommt sie einen sogenannten „Schub„.

Sie versucht sich zu verstecken und gelangt so zu einem Ausstellungsraum. Dort entdeckt sie ein Bild der berüchtigten Piratin Anne Bonny und wird von einem Mann über Anne und ihre Geschichte aufgeklärt. So erfährt sie, dass der sagenumwobene Schatz, den Anne Bonny einst besessen haben soll, angeblich in Charleston liegt, da Anne zu ihren Lebzeiten ein allzeit sicheres Versteck suchte. In ihr reift die Idee, den Schatz mit ihren Freunden zu suchen, um das LIRI (Loggerhead Island Research Institute) zu retten, in dem ihr Vater arbeitet. Dieses soll nämlich bald geschlossen werden, da das College nicht mehr über ausreichende Finanzierungsmittel für das Labor verfügt. So müssten alle Arbeiter dort wegziehen, und da auch die Insel, auf der ihr Haus steht, Bestandteil ist, würden Tori und ihre Clique dadurch auseinander gerissen werden.

Also machen sie sich gemeinsam in das Museum, in welchem es bald eine große Ausstellung über Piraten und Anne Bonny geben wird. Dort bekommen sie von der Rezeptionistin und dem Museumskurator den Raum der Ausstellung gezeigt und entwenden die Schatzkarte Bonnys.

Nach und nach merken sie, dass sie nicht die einzigen sind, die den Schatz gerne finden möchten, doch die anderen scheinen keine Tricks und Mühen zu scheuen, die ersten zu sein, die den Schatz an sich nehmen. Es ist eine Frage von Intelligenz und Mut, die Virals zu bekämpfen, das LIRI retten zu können und am Leben zu bleiben.

Dieses Buch ist in einem optimal für Jugendliche ausgerichteten Sprachstil geschrieben, denn sowohl Sprache als auch Perspektiven sind jederzeit nachvollziehbar. Es lässt sich dadurch auch bestens lange am Stück lesen. Auch sind die angenehm kurzen Kapitel perfekt dazu geeignet, um mal eben zwischendurch eines oder zwei zu lesen . Auch die Aufteilung dieses Werkes ist sinnvoll, da es in in drei große „Sinnesabschnitte“ gegliedert ist.

Kathy Reichs gelingt es, gemeinsam mit ihrem Sohn Brendan Romane für Jugendliche zu schreiben, die zwar inklusive jugendlicher Sprache und deren charakteristischem Verhalten – sehr flüssig zu lesen sind, jedoch sprechen die Figuren oftmals auch ein wenig „Fachchinesisch“, wie etwa Tory, die sich sehr für die Arbeit ihrer Tante Tempe begeistert, wie man bereits im ersten Band erfahren durfte.

Während des Lesens hat man jedoch noch ab und an das Gefühl, dass irgend etwas fehlt oder die Atmosphäre nicht hundertprozentig eingefangen wird. Außerdem kann Tory ab und zu auch mal etwas zu unangenehm übermütig wirken, was die Stimmung für den Leser beeinträchtigt. Sie ist mit ihren 14 Jahren zwar die jüngste in der Clique, allerdings auch die Waghalsigste, was an sich nicht schlimm ist, jedoch wünscht man sich von den anderen Charakteren dann doch ein wenig mehr Initiative.

Abschließend kann dieser Roman jedem empfohlen werden, der sich für Jugendliteratur und hierbei speziell für Krimis und auch Fantasy begeistern lässt – ebenso all denen, die von der Tempe-Brennan-Reihe begeistert sind und sich auch mal für etwas Andersartiges und „seichteres“ (im positiven Sinn) interessieren.
Cover © cbj

 

  • Autor:
    Kathy Reichs
    Brendan Reichs
  • Titel: Virals – Nur die Tote kennt die Wahrheit
  • Teil/Band der Reihe: 2. Band der „Virals“-Reihe
  • Originaltitel: Virals # 2 – Seizure
  • Übersetzer: Knut Krüger
  • Verlag: cbj
  • Erschienen: 3/2012
  • Einband: Taschenbuch
  • Seiten: 512
  • ISBN: 978-3-570-40232-0
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite beim Verlag

Wertung: 11/15 dpt


Über den Autor

Pauline P.

Informationen folgen bald.

1 Kommentar

  1. Avatar

    Ich habe „damals“ laut gejubelt, als es hieß, Kathy Reichs macht jetzt auch für Jugendliche Spannung! Da ich schon lange lange Zeit Fan ihrer Tempe-Brennan-Reihe war und bin, wollte ich unbedingt wissen, wie sie ihren Stil für Jugendliche umsetzt. Und ich fands klasse! Das ist ganz ihr Stil, aber schon so gebaut, dass die jüngeren nicht erschrecken. Mir gefällts und deswegen stehen die Bücher auch in meinem Regal :)

    Liebe Grüße
    Bine

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Kathy Reichs & Brendan Reichs – Viral…

von Pauline P. Artikel-Lesezeit: ca. 3 min
1