Ulrike Kuckero – Drei Abenteuer mit Till Wiesentroll (Hörspiel)

0
0
0

Kuckero/Till Wiesentroll Cover © headroom sound productionNachdem die drei Bücher aus der von Ulrike Kuckero geschriebenen und von Almud Kunert liebevoll illustrierten „Till Wiesentroll“-Reihe vor Jahren lediglich als Printversion erschienen waren, fasste sich Lübbe Audio ein Herz und veröffentlichte 2013 den ersten der drei Bände als Hörspiel. Doch danach war diesbezüglich buchstäblich Ruhe. Es kam kein weiterer Teil in Audioform heraus. So sollte es bis 2016 dauern, auch die anderen beiden Bücher in Hörbuchform zu bringen und zu veröffentlichen: Bei headroom sound production. Man entschied sich für ein schickes Digipak, in dem sämtliche drei Abenteuer des kleinen, abenteuerlustigen Wiesentrolls enthalten sind. Keine schlechte Idee, denn wenn das Kind die eine Geschichte gehört hat, wird es sicherlich auch die anderen hören wollen. Auch der Preis ist moderart, denn der Kaufpreis von rund 15 Euro bedeutet gerade mal 5 Euro pro Abenteuer.

Till Wiesentroll lebt in seiner gemütlichen Höhle, irgendwo draußen in der idyllischen Natur, Blumenwiese wo man hinschaut, und auch die Bienen und Schmetterlinge fühlen sich hier wohl. Im ersten Abenteuer, das sich einfach nur „Till Wiesentroll“ nennt, versucht Till, endlich Schlaf zu finden. Denn seit einiger Zeit donnert und rumpelt und kracht es in den Nachtstunden. Er geht der Sache auf den Grund und findet sehr bald die Ursache. Da kegelt der riesige, furchterregende Bergtroll Gonnerdroll mit gigantischen Felsbrocken und vertreibt sich so seine Langeweile. Till versucht trotz großer Angst, den Bergtroll zur Vernunft zu bringen. Zum Glück hat der Wiesentroll gute Freunde, auf die er zählen kann. Und der Bergtroll vertraut Till auch noch ein Geheimnis an, denn auch er kann nicht schlafen.

Im zweiten Band „Till Wiesentroll und die Riesen-Überraschung“ wird Till ein Fest feiern und lädt all seine Freunde ein. Nur bei einem hat er „riesige“ Bedenken – und der aufmerksame Leser/Hörer wird schon ahnen, wer das sein wird. Und als die Fete dann wirklich steigt, dürfen Till und seine Gäste eine buchstäbliche Riesen-Überraschung erleben. Ebenjener Riese ist auch der, um den es in „Till Wiesentroll und die Rettung des Riesen“, Geschichte numero drei geht, denn Gonnerdroll ist krank geworden. Zusammen mit dem Eistroll muss Till sich auf die Suche nach einem heilenden, speziellen Kraut machen, denn nur dieses kann dem Bergtroll bei seiner Genesung helfen. Doch der Ort, an dem es dieses Kraut gibt, ist weit entfernt.

Alle drei Abenteuer sind voller wilder Wendungen und nicht ganz ungefährlich, doch wenn es hart auf hart kommt, sind echte Freunde immer für einen da. Und ebendiese wunderbare Sache, nämlich Freundschaft, ist das Kernthema dieser Buchreihe. Ebenfalls wird dem Kind vermittelt, dass Abenteuer und das Entdecken zwar wichtig sind, man aber stets mit Bedacht und Vorsicht nach vorn preschen sollte, denn kleine und große Gefahren können überall lauern.

Empfohlen wird „Till Wiesentroll“ ab 4 Jahren, und diese Empfehlung passt auch weitestgehend – lediglich der Bergtroll Gonnerdroll könnte zartbesaiteteren Kindern ein wenig Unruhe bescheren. Die Geschichten wurden liebevoll musikalisch und mit Geräuschen aus der Natur untermalt, und auch die Sprecher*innen wissen ihre Arbeit hervorragend auszuüben. Die Erzählerin Sibylle Nicolai trägt ihren Part sehr angenehm und ruhig vor, während die zahlreichen Figuren unter anderem auch durch ihre amüsanten sprachlichen Eigenheiten zu punkten wissen (einer der Trolle wiederholt immer die letzten Wörter eines Satzes, eines Satzes, während der andere, schwuppdiwupp, ständig völlig sinnbefreit „schwuppdiwupp“ einwirft. Lediglich an die Stimme der Hauptfigur muss man sich erst gewöhnen, denn während die Illustrationen des kleinen Wiesentrolls eine eher kindliche Stimme vermuten lassen, so wurde mit dem 1995 geborenen Eric Ventker ein Sprecher gewählt, dessen Klangfarbe eher die eines Teenagers hat.

Bei der Namenswahl war man sehr wortspielerisch veranlagt, und so wurde aus dem donnergrollenden Bergtroll „Gonnerdroll“, und der clevere Maulwurf, der Till sehr bald noch eine große Hilfe sein wird, bekam den Namen „Raul Wurfmaul“ verpasst. Es wurde also die richtige Portion Albernheit gefunden. Die Sprache wurde überwiegend kindgerecht gehalten, und neben der doch sehr zum Mitdenken anregenden Erzählweise bekommt das Kind einerseits ein wenig von der Natur mit, andererseits wird dessen Phantasie stimuliert.

Die Kapitelaufteilung und somit die Länge der einzelnen Tracks ist optimal, sodass auch Kinder mit einer kürzeren Aufmerksamkeitsspanne nicht den Faden verlieren, und auch die Produktion ist sehr ausgewogen und transparent, sodass man nicht panisch den Lautstärkeregler bedienen muss, wenn es mal etwas lauter (oder eine Stimme zu leise) wird.

„Drei Abenteuer mit Till Wiesentroll“ ist eine schöne, phantasievoll erzählte Trilogie über Freundschaft und Abenteuer, über Zusammenhalt, vor allem aber wird – und das sollte erwähnt werden – auf spielerische Weise Empathie vorgelebt. Somit spricht letztendlich praktisch nichts dagegen, seinem Kind oder seinen Kindern dieses Hörspiel-Triple zu schenken. Und: Auch dem erwachsenen Rezensenten haben die drei Geschichten, die es auf eine Gesamtspielzeit von drei Stunden bringen, ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert.

Cover © headroom sound production

  • Autor: Ulrike Kuckero
  • Titel:
    Drei Abenteuer mit Till Wiesentroll:
    Till Wiesentroll
    Till Wiesentroll und die Riesen-Überraschung
    Till Wiesentroll und die Rettung des Riesen
  • Teil/Band der Reihe: (1-3
  • Label: headroom sound production
  • Erschienen: 2016
  • Sprecher:
    Erzählerin: Sibylle Nicolai
    Till Wiesentroll: Eric Ventker
    Gonnerdroll: Oliver Kraushaar
    Nebeltroll: Matthias Keller
    Wasserfalltroll: Florian Hoffmann
    Eistroll: Gordon Piedesack
    Waldelfe: Diana Wolf
    Raul Wurfmaul: Matthias Keller
    Rabe: Florian Hoffmann
  • Musik:
    Komposition: Torsten Kamps, Trevor U. Hurst
    Songtext: Blockhaus/Hurst
    Gitarre: Daniel Stelter
    Akkordeon und Klarinette: Jochen Engel
    Bass: Hanns Höhn
    Schlagzeug: Andreas Neubauer
    Gesang Till Wiesentroll: Leon Taylor
  • Regie und Bearbeitung:
    Thomas Blockhaus
  • Konzept und Produktion:
    Trevor U. Hurst
  • Spielzeit: 180 Minuten auf 3 CDs
  • ISBN: 978-3-942175-61-6
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten

Wertung: 11/15 dpt

 

0
0

Über den Autor

Chris Popp

0
0

Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 In Mannheim geboren, in der Pampa vor Kassel lebend. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt

0
0

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erste(r)!

Benachrichtigung, wenn:
avatar
wpDiscuz

Ulrike Kuckero – Drei Abenteuer mit Till W…

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 4 min
0