Jane Austen – Vernunft und Gefühl (Buch)

0
0
0

Jane Austen - Vernunft und Gefühl (Cover © Manesse)Durch den Tod ihres Vaters verlieren die beiden Schwestern Elinor und Marianne Dashwood ihr geliebtes Zuhause. Der Sohn aus der ersten Ehe des Vaters beansprucht den Landsitz für sich und seine Frau. In Barton finden sie in einem Cottage ein neues Zuhause. Glücklicherweise wird es dort nie langweilig, denn ihr Gönner und Nachbar Sir John Middleton sorgt für ausreichend Abwechslung durch regelmäßige Einladungen. Außerdem erscheint der reizende Willoughby auf der Bildfläche und verzaubert Marianne. Doch auch Elinor kämpft mit ihren Gefühlen. Sie ist in den Bruder der Frau ihres Halbbruders, Edward Ferrars, verliebt und hofft auf eine Hochzeit. Mit Mariannes gefühlsbestimmter Art und Elinors Vernunft versuchen sie alle Schwierigkeiten zu meistern.

Zum 200. Todestag von Jane Austen veröffentlichen viele Verlage Neuauflagen ihrer Werke. Dass diese aktuell sind und Menschen ansprechen, zeigt sich an den ungebrochenen hohen Verkaufszahlen und Adaptionen. „Vernunft und Gefühl“ gehört zu den Werken, welche die begabte Autorin schon vor dem 20. Lebensjahr schrieb, aber erst einige Jahre später nach umfangreichen Anpassungen veröffentlichte. Gleichzeitig ist es das erste Werk von ihr, welches überhaupt veröffentlicht wurde. Im Gegensatz zu Stolz und Vorurteil“ oder „Emma“ gehört es zu den eher unbekannten aber dennoch lesenswerten Büchern von ihr.

In diesem Roman begibt sich die Autorin mit den ungleichen Schwestern Dashwood auf die Suche nach der großen Liebe mit all ihren Tücken und Fallstricken. Auch wenn sich die Suche und das Daten durch moderne Medien wie Whats App und Tinder verändert haben, bleiben die Gefühle gleich. Liebe, Zurückweisung, Schmerz und Hochgefühl werden von den Schwestern durchlebt und sind damals wie heute zentrale Themen in Romanen, Filmen und Musik.

Die große Stärke des Romans ist die detailreiche Schilderung der Gefühle und Gedanken der beiden Hauptfiguren. Die beiden versuchen, die richtigen Entscheidungen zu treffen, ohne dabei sich oder ihrer Familie zu schaden. Dabei wird der vernünftigen Elinor die gefühlsbetonte Marianne gegenübergestellt. Elinor unterdrückt ihre Gefühle für Edward Ferrars, da sich seine Mutter eine bessere Partie für ihn wünscht und sie ihn deshalb nie bekommen wird. Marianne hingegen stürzt ohne große Überlegungen und Versprechungen in eine Romanze mit dem mittellosen John Willoughby. Auch wenn die Schwestern, die Schritte der anderen nicht immer nachvollziehen mögen, halten sie immer zusammen und unterstützen sich gegenseitig.

Die Aktualität von Jane Austen Romanen wird durch ihre zeitlosen Themen geliefert. Ob diese Geschichte in viktorianischen England oder heutzutage spielt, tritt im Verlauf in den Hintergrund. Wichtig sind die Gefühle der Geschwister. Trotzdem ist das Buch spannend, abwechslungsreich und zeigt unerwartete Wendungen. Die Charaktere zeigen häufig Stereotypen (es gibt eigentlich nur gut und böse) aber sind umfangreich ausgearbeitet und erzählen ihre eigene Geschichte.

Cover © Manesse

Wertung: 15 Herzen

Print Friendly, PDF & Email
0
0

Über den Autor

Josefine K.

0
0

Im Ruhrpott aufgewachsen, zog es mich zum Studieren in den Norden. Seitdem ich lesen konnte, verschlang ich alles, was Buchstaben hatte. Zu Weihnachten und an Geburtstagen freute ich mich auf neuen Lesestoff, und die Stadtbibliothek besuchte ich regelmäßig, um stapelweise Bücher nach Hause zu tragen und in ihnen zu schmökern.

∇ mehr über Josefine/Kontakt
Print Friendly, PDF & Email
0
0

Schreibe einen Kommentar

Kommentiere als Erste(r)!

Benachrichtigung, wenn:
avatar

Jane Austen – Vernunft und Gefühl (Buch)…

von Josefine K. Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0