Schriftzug Teenage Mutant Ninja Turtles Shredder's Revenge
© Tribute Games

Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge (PC, Switch, PlayStation, Xbox)

Was haben Frank Zander, Pizzen und eine Ratte gemeinsam? Richtig! Die “Teenage Mutant Ninja Turtles”. In den 1990er Jahren gab es kein Vorbeikommen an diesem Phänomen. Überall waren die vier Mutantenschildkröten anzutreffen. Basierend auf einer Comicreihe entstand eine Zeichentrickserie, welche 11 Staffeln lang das Publikum zu begeistern wusste. Einschließlich den Autor dieser Zeilen.

Umso erfreulicher ist, dass nun mit “Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge” ein würdiger Nachfolger zu den zahlreichen Arcade-Klassikern erschienen ist. Das kanadische Entwicklerstudio Tribute Games hat sich auch mächtig ins Zeug gelegt, um die rasante Beat’em’up-Action ins neue Jahrtausend zu hieven.

Dabei wird allerdings auf hochauflösende Grafiken und weiteren Schnickschnack verzichtet. Die Schildkröten bewegen sich in wunderschönen Pixel-Landschaften fort. Das tun sie entweder im Arcade-Modus wo die Level, wie in den Spielhallen anno dazumals, aneinander gereiht sind, oder über den Story-Modus. Hier erfahren wir, dass Erzfeind Shredder wieder mal dran ist, die New Yorker Freiheitsstatue zu benutzen um seinen Alienkumpel Krang aus der Dimension X ranzukarren. Recht viel umfangreicher wirds nicht. Der Spielfortschritt und die (sehr überschaubaren) Entwicklungen der Charaktere werden in diesem Modus gespeichert.

Insgesamt könnt ihr aus sechs (+ 1) Charakteren auswählen um das Spiel zu bestreiten. Dazu zählen naturgemäß die vier Pizzaliebhaber Michelangelo, Donatello, Raphael und Leonardo, sowie Meister Splinter und Reporterin April O’Neil. Toll ist, dass ihr lokal zu viert und online sogar zu sechst die Schergen des “Schrottfressers” vermöbeln könnt.

Während zwar alle Charaktere unterschiedliche Bewaffnung und Stärken/Schwächen haben, sind die Unterschiede oftmals nur kosmetischer Natur. Dies tut der Stimmung allerdings keinen Abbruch, da der Original-Soundtrack sowie -sprecher (im englischen Original) für die richtige Dosis Nostalgie und Humor sorgen.

Die Spielmechanik ist schnell erlernt: es gibt Tasten für Hüpfen, Schlagen und die Möglichkeit zahlreiche Kombos zu landen. Mit ein bisschen Übung, geht die Steuerung schnell von der Hand. Allerdings ist das mit Gamepad deutlich angenehmer als mit der PC-Tastatur. Auch das Spiel selbst, kann mit seinen 15 Leveln relativ zügig durchgespielt werden, vor allem wenn der leichteste von drei Schwierigkeitsgraden ausgewählt wurde. Gerade für das witzige Kloppen mit Freunden zwischendurch ist das Spiel perfekt geeignet.

Fazit: “Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge” ist ein sehr gelungener Nostalgietrip mit kurzweiliger Brawler-Action und witzigen Referenzen zur TV-Serie. Eine filmreife Story und allzu große Hürden bei der Erreichung des Ziels, dürft ihr allerdings nicht erwarten.

  • Titel: Teenage Mutant Ninja Turtles: Shredder’s Revenge
  • Entwickler: Tribute Games
  • Publisher: Dotemu
  • Genre: Action
    Beat’em’up
  • Erschienen: 16.06.2022
  • Plattform: Nintendo Switch
    Sony PlayStation 4

    Xbox
    PC (Steam)
  • Sprache: Deutsch
  • USK: 12
  • Sonstige Informationen:
  • Produktseite
  • Erwerbsmöglichkeiten


Wertung: 13/15 Pizzaschnitten

 


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
28
Share