Remnants Of The Fallen – All The Wounded And Broken (Musik)

Remnants Of The Fallen - All The Wounded And Broken(© Watch Out Records)
Remnants Of The Fallen – All The Wounded And Broken(© Watch Out Records)

Die Website bandcamp.com ist schon eine feine Sache und ein Grund, warum ich jetzt “All The Wounded And Broken” von der südkoreanischen Band Remnants Of The Fallen besprechen darf. Ich mag es über den Tellerrand zu schauen, in andere Länder, und zu hören wie dort eine bestimmte musikalische Variante klingt.

Das Intro “Frozen Ember” besticht durch einen seichten Einstieg und ein gekonntes Solo, das 80er-Jahre-Rock/Metal-Bands diverse Auszeichnungen beschert hätte. Danach folgt mit “Hel” der erste “richtige” Song. Ob hier jetzt die germanische Mythologie, ein Himmelskörper oder eine der diversen Ortschaften dieses Namens angesprochen wird, vermag ich nicht zu sagen. Das Stück beginnt mit einem einfachen Riff und nimmt dann abrupt an Fahrt auf. Kennt ihr das Tempo einer Nähmaschine? So in etwa sind die Drums und die Melodien sind auch fein.

Das Fiese ist, das Tempo bleibt. Es wird natürlich viel variiert bei den verschiedenen Instrumenten, aber grundsätzlich gibt es hier durchweg in einem zügigen Tempo auf die Ohren. Das Ganze ist auf einem Niveau, das mich zum Lächeln bringt und “Metalcore ist schon lange tot” oder “Metalcore stagniert seit Jahren”-Schreier ihre Meinung revidieren lässt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Einflüsse dürften immer noch, wenngleich nicht mehr so deutlich wie bei den Vorgängern, zu hören sein. Diese wären Parkway Drive (die erste, gegebenenfalls noch die zweite Platte), Killswitch Engage sowie As I Lay Dying. In Genres gesprochen wären das Metalcore, Melodic-Death-Metal und zu einem geringen Anteil jeweils Post-Hardcore und eine Prise Black Metal.

In der Tat sind die zehn Stücke durchweg gut hörbar und Mosher dürften sich freuen, ihre Nackenmuskeln mal wieder trainieren zu dürfen. Das Niveau bleibt und meine Freude über diese Entdeckung ebenfalls. Es dürfte klar sein, dass es für die Band ab jetzt mit diesem Werk (“All The Wounded And Broken”) noch weiter aufwärts geht. (Sofern die Pandemie dem Ganzen nicht im Wege steht.)

  • Interpret(en): Remnants Of The Fallen
  • Titel: All The Wounded And Broken
  • Label: Watch Out Records
  • Erschienen: 11/2020
  • Spielzeit: 45:21 Minuten
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten
  • Tracklist:
    • Frozen Ember
    • Hel
    • Face(s)
    • Hate And Carrion
    • Earth Eaters
    • Writer Unknown
    • Deathlike Silence
    • Disordered
    • Generation Sin
    • Future Without


Wertung: 12/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
0
Share