Klaus Reckert

60 Beiträge
Wer bist Du und was machst Du hier überhaupt? Bin der, der hier hockt und sich grad schwer tut, zu erklären, was er hier überhaupt macht. ;-) Wie wurdest du zum booknerd? Das anzugeben, fällt erheblich leichter: Symptome der Booknerdismus-Deformation hatten sich früh gezeigt (in zartestem Alter den - erheblichen! - Buchbestand der Eltern einmal quergelesen). Ließ sich dann irgendwann nicht mehr so wirklich leugnen (drei Literaturwissenschaften studiert) und brach voll aus, als ich Chris Popp mit etwas Rat & Tat bei der Geburt des Mediums assistieren konnte. Welche Genres liegen Dir am meisten? Vergleiche Chris P., vergleiche Mucke. Hab noch in den meisten Genres irgendwelche Perlen gefunden. Vorlieben existieren naturgemäß im Bereich der englischen, schottischen und irischen sowie niederländischen und flämischen Nationalliteraturen, weiter für gut gemachte Periodika (vielleicht da selbst im Hauptberuf Journalist/Pressefuzzi; inzwischen bin ich sogar Teilhaber bei einem Print-Quarterly) und generell für Schnittmengen. Besonders spannend kann es m.E. da werden, wo Grenzen verschwimmen oder unwichtig werden: Literatur (und Filme) über Musik oder Musik zu Literatur (zu Filmen). Multimediale Zwischenformen, wenn sie gut gemacht sind. Künstler wie E.T.A. Hoffmann, die selbst ein Gesamtkunstwerk aus Grenzen verschiebendem, humorvollem Schriftsteller, Musiker, Komponist, atemberaubendem Zeichner und mehr waren. Autoren wie Tucholsky, die wirklich etwas zu sagen haben. Und nicht mehr weiterleben konnten, als sie glauben mussten, niemanden mehr zu haben, dem sie es sagen konnten. Buchrezensenten sind doch alles nur verkrachte Existenzen, bei denen es zum Autor selbst nicht gereicht hat! Diesem güld'nen Satz kann und soll auch hier natürlich nicht widersprochen werden. Man denke ja auch an die Musik-Kritikaster. Habe dennoch schon Bücher geschrieben, herausgegeben, lektoriert oder übersetzt. Und ein Praktikum im Buchladen meines Vertrauens hat auch noch drin gesessen. Lieblingsbücher? 1. Kurt Tucholsky - Gesammelte Werke Band 9 (inklusive "Schloss Gripsholm") 2. Herbert Rosendorfer - Das Messingherz 3. Tom Robbins - Still Life With Woodpecker 4. Lord Byron - Gesammelte Werke, der Band mit seinen zauberhaften Briefen 5. E.T.A. Hoffmann - Gesammelte Werke, der Band mit Briefen und Zeichnungen 6. Heinrich Heine - Werke in einem Band 7. William Shakespeare - Gesammelte Werke in einem Band 8. Werner Koch - Seeleben (=Kassette; gilt das noch als ein Buch? ;-) 9. Erich Kästner - Fabian 10. suche ich noch E-Book oder das gute, alte gedruckte Buch? Von Hause aus im klassischen Sinne bibliophil schätze ich die Haptik, Optik, ja meist sogar den Geruch eines gut hergestellten Buches. Dennoch beginne ich zusehends die durchaus auch vorhandenen Vorteile und Stärken der neuen Plattformen zu entdecken. Wo findet man Dich sonst noch so im Netz? Blog/Homepage BetreutesProggen.de (fürsorgliches Webmag zu ProgRock; Chefredakteur) Facebook Google+ Xing LinkedIn Sound Words @ Facebook Sound Words @ Twitter Sound Words @ MySpace Gaesteliste.de (Online-Magazin; Redakteur - Konzerte, Rezensionen, Interviews) Weitere ~zig Konzertberichte

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!Abonniere unseren Newsletter![/su_button]