Varg Veum – Staffel 2 (TV-Serie, 3DVD)

0

Varg Veum DVD Cover © edel:MotionUnkundige werden ein wenig verwirrt sein, denn bei den vorliegenden sechs Thrillern handelt es sich bereits um die zweite Staffel – eine entsprechende Angabe auf dem DVD-Cover fehlt. Doch die Gründe sind recht einfach: Mit dem Wechsel der norwegischen Krimireihe “Der Wolf” von ‘Das Erste’ (auf welchem die erste Staffel ausgestrahlt wurde) zum ZDF wurde der eingedeutschte Titel durch den Originaltitel “Varg Veum” (‘der verbannte Wolf’) ersetzt. Inhaltlich knüpft man direkt an die zuletzt beendete Geschichte an.

Mittlerweile hat der in Bergen lebende, eigenbrötlerische und eigenwillige Varg ein neues berufliches Standbein finden können. Einst war er Sozialarbeiter, zuletzt Privatdetektiv mit einem exzellenten investigativen Riecher und ermittlerischen Methoden jenseits der Standards – und seine zuweilen die Grenzen des Gesetzes überschreitenden Aktionen brachten ihn selbst immer wieder selbst in Lebensgefahr und in rechtliche Schwierigkeiten. Doch nun möchte er den Fokus wieder ein wenig mehr auf sein Privatleben richten und mehr Zeit mit seiner Liebsten Karin Bjørge verbringen und nimmt einen Job als Lehrer an.

Varg Veum Szenenbild © edel:MotionSehr bald ist sein kriminalistischer Sinn allerdings wieder gefragt, und auch die Vergangenheit ist plötzlich wieder präsenter denn je… zu allem Überfluss ist ‘Kniven’, den Varg durch eine entscheidende Aussage hinter Gittern gebracht hat, wieder auf freiem Fuß und tritt einen Rachefeldzug an. Varg Veum bleibt nichts anderes übrig, als seine kriminalistische Arbeit wieder aufzunehmen – und hier- und nebenbei bekommt er es in seinen Fällen nicht nur mit Kniven (“das Messer”) zu tun, sondern mit zahlreichen heftigen Verbrechen – unter anderem mit Menschenhändlern, einem Anschlag auf ein Rüstungsunternehmen oder mit bestialischen Mordfällen. Seine wiederaufgenommene Arbeit zieht allerdings nicht nur ihn in einen Strudel der Gefahren, sondern auch Karin und das in deren Bauch wachsende gemeinsame Kind – und so steht Varg letzten Endes vor einer Entscheidung, die alles ändern könnte.

Die sechs Krimis, die sich sehr deutlich an den entsprechenden Kriminalromanvorlagen Gunnar Staalesens orientieren, welche ihrerseits – so ist vielerorts zu lesen – stark von Ross Macdonalds und Raymond Chandlers Hardboiled-Kost beeinflusst wurden, bergen eine überwiegend düstere Stimmung in sich. Trotz der ein oder anderen humorigen Situation bleibt “Varg Veum” eher durchzogen von negativen Schwingungen, von einem permanent im Hinterhalt lauernden Bösen, was den Zuschauer in der falschen Verfassung durchaus deutlich runterziehen kann.

varg-veum-szenenfoto1Anders als ein Großteil der populären Krimikost aus Europa und den USA zeichnet sich “Varg Veum” durch eine erzählerische und auch bildliche Direktheit aus, die deutlich authentischer wirkt als so mancher Thriller made in Hollywood – doch hinsichtlich der Darsteller macht sich hier doch eine starke Amerikanisierung bemerkbar. Fast ein wenig nach Schablone versucht man, den Protagonisten als ein zwar stures, aber vielseitiges Individuum mit möglichst vielen Facetten darzustellen.

Diese starke Ausrichtung auf den Hauptcharakter der Serie führt dazu, dass die einzelnen, etwa eineinhalbstündigen Filme trotz eines straffen, verworrenen, aber stets reißfesten Handlungsfadens stellenweise zu sehr zur Ein-Mann-Show mutieren. Zwar glänzt Veum-Darsteller Trond Espen Seim mit einem schauspielerischen Talent, mit welchem er bestimmt acht von zehn der ganz großen Hollywood-Stars gegen die Wand spielt, und Seims Charisma ist hierbei beinahe überbordend, aber unter alledem müssen nicht nur die Erzählstränge leiden, sondern auch die Figuren, die sich rund um Varg bewegen, ebenso die Antagonisten.

Auch was den Faktor Authentizität betrifft, die in narrativer Hinsicht funktioniert, ergeben sich hinsichtlich des Protagonisten doch einige Unrundheiten. Denn auch wenn Varg Veum bewusst als außergewöhnlicher Charakter entworfen wurde, so wirkt vieles einfach wie “too much” – es entsteht ein Steve McGarrett-/Horatio Caine-Effekt: Er, der knallharte Ermittler, würde sogar “mit appen Armen” die anderen vermöbeln. Ihm, dem kantigen, virilen Ermittler, widerfährt so viel Schlimmes, doch er schlägt sich bravourös durch. Das Gleichgewicht muss natürlich hergestellt werden, denn selbstverständlich hat er auch einen sensiblen Kern und ist der gefühlvolle, sympathische Mitmensch – die Idee ist logisch und grundsätzlich nicht verkehrt, aber in seiner Figur erscheint alles schlichtweg zu dick aufgetragen.

Die “Krasser, fieser, heftiger”-Schiene funktioniert in “Varg Veum” demnach nur bedingt, und auch in Sachen Facettenreichtum wollen die Kaleidoskopsteinchen noch nicht so recht fallen, um ein schlüssiges Muster zu ergeben. Im internationalen Vergleich wiederum kann sich die Serie allerdings definitiv sehen lassen – und lässt beispielsweise 99% der deutschen Produktionen hinter sich. Mit spottbehaftetem Blick über die Schulter die belächelnd, die da aufzuschließen versuchen.

Cover & Szenenbilder © edel:Motion

  • Titel: Varg Veum
  • Staffel: 2
  • Episoden: 6
  • Originaltitel: Varg Veum
  • Produktionsland und -jahr: N, 2010-2012
  • Genre:
    Thriller, Kriminalfilm, Hardboiled, Serie
  • Erschienen: 31.10.2014
  • Label: edel:Motion
  • Spielzeit:
    8:45 Stunden auf 3 DVDs
  • Darsteller:
    Trond Espen Seim
    Bjørn Floberg
    Kathrine Fagerland
    Endre Hellestveit
    Lene Nystrøm
    uvm.
  • Regie:
    Alexander Eik
    Stefan Faldbakken
    Stephan Apelgren
    Erik Richter Strand
    Trond Espen Seim
  • Drehbuch:
    Thomas Moldestad
    Gunnar Staalesen
    Trygve Allister Diesen
    Christopher Harberg
    Alexander Eik
    Erik Richter Strand
    Lya Guerra
    Geir Moum Olsen
  • Musik:
    Magnus Karlsen
    Jean-Paul Wall
    Peder Kjellsby
  • Extras:
    Making Of (ca. 15 Minuten)
  • Technische Details (DVD)
    Video:
    1,78:1 (16:9), 2,4:1 (16:9)
    Sprachen/Ton
    :
    D, N
  • FSK: 16
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten

Wertung: 9/15 dpt


Über den Autor

Chris Popp


Chris’ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Varg Veum – Staffel 2 (TV-Serie, 3DVD)

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 3 min
0