Pfarrer Broich ermittelt an mehreren Fronten

Paul Scholten ist ein erzkonservativer, um nicht zu sagen reaktionärer Kaplan. Unter den Geistlichen hat er wenig Freunde, doch im oberbergischen Gorzheim sammelt er Anhänger der wahren Kirchenlehre um sich. Die Messe wird auf Latein gehalten, den Gläubigen der Rücken zugekehrt. Dies zog zuletzt allerdings auch Menschen an, deren Kleidung bei Rechtsextremen einschlägige Symbole zierten. Nun ist Scholten seit ein paar Tagen verschwunden und Monsignore Wagner bittet seinen Freund, Pfarrer Laurenz Broich, um Hilfe, der wiederum an seine Schwester Linda verweist, die die elterliche Detektei führt.

“Manchmal glaube ich, ihr fürchtet einen Skandal mehr als die Tatsachen dahinter, die den Skandal erst zum Skandal machen.”
“Wie meinst du das?”
“Du verstehst mich genau. Jedenfalls stehen Linda und ich nicht zur Verfügung, um irgendwas zu vertuschen, was immer da am Ende rauskommt.”

Linda übernimmt den Fall, nicht zuletzt um sich von ihrer ungewollten Schwangerschaft abzulenken. Dass sie selber nicht weiß, ob sie das Kind von ihrem Freund Olek Masur haben möchte, versteht dieser falsch und ergreift die Flucht. Die private Situation muss zurückstecken, zunächst gilt es das Schicksal von Scholten aufzuklären, dessen Facebook-Seite einen ersten Hinweis auf rechtsextreme Kreise bietet. Genauer zu Otto Altmann, der mit seiner eigenen und einer befreundeten Familie in einem abgelegenen Waldstück lebt. Hier hofft man, dass die linksversiffte und durchseuchte BRD-GmbH alsbald zusammenbricht. Man selbst ist zum Kampf bereit. Zu spät erkennen Linda und Pfarrer Broich in welche Gefahr sie sich begeben.

Erster Krimi im J. P. Bachem Verlag

Der in Köln ansässige J. P. Bachem Verlag veröffentlichte 2018 mit “Was die Gottlosen planen” seinen ersten Krimi, welcher gleichzeitig den Auftakt zur Pfarrer-Broich-Reihe einleitete. Der vorliegende Roman “Auf dem Feld schneiden sie des Nachts” (Hiob 24, 6) ist bereits der dritte Fall für den agilen Pfarrer und dessen Schwester, wobei auch alle anderen Serienfiguren wieder mit am Start sind. Magnus Mahlmann ist ein Pseudonym des Schriftstellers Christian Linker, der durch Kinder- und Jugendbücher auf sich aufmerksam machte. Von 2001 bis 2009 war er zudem Vorsitzender des BDKJ Diözesanverband Köln, was seinen Protagonisten erklären dürfte.
Wie erwähnt führt die Spur zu zwei Familien, die einem kruden Mix aus religiösem und nationalistischem Gedankengut anhängen. Fast hat man den Eindruck, der gesamte geistige Wirrwarr einer “Querdenker-Demo” findet sich hier mit dem einschlägigen Vokabular wieder.

So ist “Auf dem Feld schneiden sie des Nachts” politisch hoch aktuell und liefert einen Einblick in das Gedankengut der rechtsextremen Szene. Der eigentliche Krimiplot ist leidlich spannend, bietet aber dennoch kurzweilige Unterhaltung. Die durchweg sympathischen Figuren – hier seien insbesondere Opa Eberhard, Olek Masur und Pfarrvikar Matthew Mutumba erwähnt – machen einfach Spaß. Allerdings merkt man kaum, dass es sich – laut Buchrücken – um einen Kölnkrimi handelt, zumal ein nicht unerheblicher Teil im fiktiven Gorzheim spielt. Das Finale ist etwas arg simpel, allerdings ist die Geschichte da ja auch schon zu Ende erzählt. Apropos; seit dem Debüt gibt es eine kleine Sidestory, denn Opa Eberhard erhält merkwürdige Nachrichten, man kann sie durchaus als Drohungen verstehen, die auf Ereignisse in einer Nacht im August 1944 anspielen. Was mag der damals Vierzehnjährige schlimmes angestellt haben? Hier, im dritten Teil, folgt die Auflösung, wenngleich diese mit dem übrigen Plot nichts gemein hat.

Fazit: Sympathische Figuren und der aktuelle Bezug zur rechtsextremen Gesinnung machen “Auf dem Feld schneiden sie des Nachts” zu einem ebenso kurzen wie kurzweiligem Lesevergnügen.

Cover © J.P. Bachem

  • Autor: Magnus Mahlmann
  • Titel: Auf dem Feld schneiden sie des Nachts
  • Verlag: J. P. Bachem
  • Erschienen: 07/2020
  • Einband: Taschenbuch
  • Seiten: 220 Seiten
  • ISBN: 978-3-7510-1213-3
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeit

Wertung: 11/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
1
Share