Call My Agent! – Staffel 4 (Serie/2DVD)

Call My Agent! Staffel 4 (Serie, 2DVD)
“Call My Agent!” Staffel 4 (2DVD) © Edel Motion

Glamour und Chaos: Der Kampf um die Stars in der Pariser Schauspielagentur ASK geht weiter! Die vierte Staffel der französischen Erfolgsserie bleibt gewohnt turbulent, charmant und punktet wieder mit großen Namen: Diesmal unter anderem mit Sigourney Weaver und Jean Reno als Gästen.

Nach dem Weggang von Mathias (Thibault de Montalebert) übernimmt Andréa (Camille Cotin) die Leitung der Agentur und deren ungewisse Zukunft: Immer mehr Stars wechseln zur Konkurrenz und die Agenten von ASK kämpfen mit allen Mitteln um das Fortbestehen der Agentur. Dabei versuchen sie nebenbei ihr Privatleben zu meistern: Andréa hat als frischgebackene Mutter und mit ihrer Liebsten Colette (Ophelia Kolb) alle Hände voll zu tun, Gabriel (Grégory Montel) und Sofia (Stéfi Celma) haben ihre Trennung noch längst nicht überwunden und Camille (Fanny Sidney) muss mit ansehen, wie ihr eigener Vater zum beruflichen Konkurrenten wird.

Mit an Bord sind natürlich ebenfalls das Urgestein Arlette (Liliane Rovère) – das Klischée der französischen Grande Dame, die mit über 70 Jahren noch immer als Agentin arbeitet und als Vertraute der großen Stars viele Geschichten in petto hat –, ihr Hund Jean Gabin sowie der leicht exzentrische Nachwuchsagent Hervé (Nicoals Maury), der sich in dieser Staffel schließlich beruflich neu orientiert.

Call-my-agent-szenenfoto2-c-edel-motion
Gaststar Sigourney Weaver knuddelt Agenturhund Jean Gabin © Edel Motion

Inhaltlich spinnen sich die sechs Episoden wieder um einen Gaststar pro Folge, der sich selbst spielt und aufs Korn nimmt. Diesmal mit Charlotte Gainsbourg, die nicht begeistert ist, dass sie im Film eines Feundes einen dritten Arm tragen soll, Franck Dubosc, der von Gabriel aus einer Midlifecrisis gebrüllt wird sowie José Garcia, der am Set Schluckauf bekommt, weil er mit einer alten Liebe konfrontiert wird. Weiter geht es mit Sandrine Kiberlain, die statt den nächsten Hostorienfilm zu drehen lieber Stand Up-Comedian werden will sowie den Highlights Sigourney Weaver und Jean Reno. Besonders letztere brillieren in ihren Rollen: Es macht Spaß zu sehen, wie sie die ihnen zugeschriebenen Starallüren auf die Spitze treiben: Als Hollywood-Diva will sich Miss Weaver auf keinen Fall mit einem älteren Drehpartner zufrieden geben, der ihren Liebhaber spielen soll – schließlich ist sie selbst noch taufrisch, was sie in einem Lindy Hop-Flashmob in einem Pariser Restaurant unter Beweis stellt. Und Jean Reno spielt eine ganz besondere Rolle beim großen Staffelfinale.

Insgesamt rücken die Gaststars im Vergleich zu den vorhergehenden Staffeln etwas in den Hintergrund: Zu angespannt ist die Lage in der Künstleragentur, sodass Existenzangst sowie private Nöte der Agenten immer wieder in den Vordergrund rücken – leider auf Kosten der Leichtigkeit und des Humors. Diese Staffel ist geprägt von Intrigen, Drama und Trennung. Natürlich fiebern „Call My Agent!“-Fans mit ihren Heldinnen und Helden mit, für Neulinge ist die vierte Staffel eher weniger zu empfehlen. Zu viel Vorgeschichte wird vorausgesetzt, um der Handlung folgen zu können.

Für überraschend viele Lacher und starke Auftritte sorgen in dieser Staffel besonders Noémie und Hervé: Noémie, weiterhin treu an Mathias’ Seite, setzt sich für ihre Meinung lautstark (und mit typisch französischem Temperament) ein, während Hervé zwar weiterhin der loyale und etwas scheue Agent bleibt, sich aber am Ende nicht minder zielstrebig für seinen eigenen Weg entscheidet – eine wirklich gute schauspielerische Leistung der beiden Darsteller Laure Calamy und Nicolas Maury.

Call-my-agent-szenenfoto1-c-edel-motion
Camille Cottin überzeugt als Agenturchefin Andréa Martel © Edel Motion

Tiefsinniger sind diesmal auch die einzelnen Themen, um die es nicht nur im Agenturalltag geht und die zum Nachdenken anregen: Freundschaft, Loyalität sowie die Suche nach Liebe. Selbst die knallharte Agenturchefin Andréa kommt an den Punkt, an dem ihre professionelle Fassade bröckelt: Umso berührender ist es, dass sie in dieser Staffel auch Schwäche zeigt. Wie immer toll gespielt von Camille Cottin! Zurecht wurde sie für ihre Rolle mit dem Globe de Cristal Award (2019) sowie dem A.C.S. Award (2016) als beste Darstellerin ausgezeichnet.

Insgesamt empfiehlt es sich, „Call My Agent!“ auf Französisch zu schauen, wenn möglich. Hier ist nicht nur der Originaltitel schöner: „Dix Pour Cent”, zu deutsch „Zehn Prozent” – der Anteil der Agenten an der Schauspielergage -, sondern auch viele Pointen, die in der Synchronisation verpuffen. Und nicht zuletzt wegen der französischsprechenden Sigourney Weaver lohnt sich der Originalton! Die vierte Staffel schafft es leider nicht ganz, das Humorlevel zu halten, ist aber auf jeden Fall weiterhin empfehlenswert für Freundinnen und Freunde des französischen Kinos und dieses typischen Flairs, wie es nur französische Produktionen mit sich bringen: Immer ein bisschen überdreht, niemals ordinär und ausgestattet mit diesem lässigen Selbstbewusstsein, komme was wolle. Bravo! Eine fünfte Staffel ist in Vorbereitung …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Fotos dieses Beitrags wurden freundlicherweise zur Verfügung gestellt von Glücksstern PR.

  • Titel: Call My Agent! – Staffel 4
  • Originaltitel: Dix Pour Cent
  • Produktionsland und -jahr: Frankreich, 2021
  • Genre: Comedy, Dramedy, Drama
  • Erschienen: 11.06.2021 (DVD)
    Deutsche Erstausstrahlung beim Sony
    Channel: 29.4.-10.06.2021
  • Label: Edel Motion
  • Spielzeit:
    6×52 Minuten auf 2 DVDs
  • Darstellerinnen und Darsteller:
    Camille Cotin
    Thibault de Montalebert
    Gregory Montel
    Liliane Rovère
    Fanny Sidney
    Laure Calamy
    Nicolas Maury
    Stéfi Celma
    u.v.m.
  • Regie:
    Antoine Garceau
    Marc Fotiussi
  • Drehbuch:
    Fanny Herrero
    Victor Rodenbach
    Vianney Lebasque
    u.a.
  • Kamera:
    Antoine Monod
  • Musik: 
    Loik Dury

    Christophe «DISCO» Minck
  • Technische Details (DVD)
    Video:
    Bildformat 16:9 (1,78:1)
    Sprachen/Ton
    :
    Französisch, Deutsch/Dolby Digital 5.1
    Untertitel:
    keine
  • FSK: ab 12
  • Sonstige Informationen:
    Die einzelnen Folgen sind auch auf Amazon Prime Video verfügbar (kostenpflichtig).
    Erwerbsmöglichkeiten

     


Wertung: 12/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
1
Share