Return of the Obra Dinn (PC/Mac, Playstation, Xbox, Switch)

Was geschah mit der Obra Dinn?Return of the Obra Dinn

1802 sticht das Handelsschiff Obra Dinn in See – und wird sechs Monate später als verloren erklärt. 1807, fünf Jahre später, taucht es plötzlich wieder auf. Doch ohne ein Zeichen von der Crew. 

Hier kommt unsere Figur ins Spiel. Wir spielen eine*n Versicherungsdetektiv*in. Ob unsere Figur eine eher männliche oder eher weibliche Stimme bekommt, ist Zufall. Unseres Aufgabe ist es, herauszufinden, was mit Schiff und Crew passiert ist, damit am Ende klar ist, wer wem wieviel Geld zahlen muss. Doch wie soll man das alles allein anhand eines verlassenen Schiffes herausfinden? Richtig, mit einer magischen Taschenuhr. Diese zeigt, sobald man einen entsprechenden Ankerpunkt hat, eine Momentaufnahme des Todes einer Person. Denn gestorben sind tatsächlich einige auf der Obra Dinn und diese Szenen können durchaus sehr gewalttätig sein. Man sieht auch, was andere Personen in der Umgebung zum Zeitpunkt eines Todes getan haben. Die Szenen geben so auch Hinweise und neue Ankerpunkte für das Schicksal anderer Crewmitglieder oder Passagiere. Mit dieser Mechanik sollen wir nach und nach herausfinden, was mit jeder der 60 Personen an Bord der Obra Dinn geschehen ist. 

Obra Dinn 1
Der erste Ankerpunkt: Wir können mithilfe unserer Taschenuhr zum Moment des Todes reisen.
Obra Dinn 2
So sieht zum Beispiel die Todesszene aus, zu der wir mit obigem Hinweis kommen.

“Return of the Obra Dinn” ist ein Indie-Spiel von Lucas Pope aus dem Jahr 2018. Dabei wurde alles – Programmierung, Design, Kunst, Sound und Musik – von Lucas Pope alleine gestemmt. Und das ist ihm wirklich gelungen. 

Um unsere Ergebnisse zu dokumentieren kriegen wir ein Logbuch, in dem wir für jede Person eintragen können, was unser vermutetes Schicksal ist. Eine Schwierigkeit dabei ist auch, die Personen, die man in einer Momentaufnahme sieht, mit den Namen im Logbuch zu verbinden. Immer wenn Identität und Schicksal für drei neue Personen richtig im Logbuch eingetragen wurden, erhalten wir einen Hinweis und diese Schicksale stehen fest. Dadurch ist das Rätseldesign ziemlich flexibel. Wir kriegen verschiedene Hinweise, können aber unabhängig davon jederzeit die Schicksale aller Betroffenen erraten. Eine Spur ist oft über mehrere Todesszenen verteilt und man kann ein Schicksal nicht selten durch unterschiedliche Hinweise aufdecken. So löst man meist mehrere Rätsel gleichzeitig und es ist nur recht selten der Fall, dass man das Gefühl hat, gar nicht mehr weiter zu wissen. 

Neben den spannenden Rätseln gibt es aber auch noch die wirklich packende Handlung. Es fängt relativ harmlos an, schnell entdeckt man aber so verblüffende Szenen, dass man unbedingt deren Hintergründe aufdecken möchte. Das hilft natürlich auch bei der Motivation zum Rätsellösen, welche essentiell ist, sollte man doch einmal nicht mehr weiter wissen.

Die Geschichte der Obra Dinn wird in einzigartigem, minimalistischem Design erzählt. Die Farbpalette ist allemal minimalistisch: Das Spiel ist monochrom, kommt also nur mit Schattierungen einer einzigen Farbe aus. Welche das ist, kann man sich im Menü sogar aussuchen. Hier hat man die Wahl zwischen Stilen wie “Commodore 1084” oder “Macintosh”. Trotz der Besonderheit des Designs ist dieses nicht das Merkmal, welches am meisten hervorsticht. Das ist nämlich die atemberaubende Musik. Die Musik ergänzt Gameplay, Stimmung und Design perfekt und spielt ihre eigene verdiente Hauptrolle. Als Endergebnis sitzt man wie gebannt vor dem Bildschirm und lässt sich von der einzigartigen Atmosphäre mitreißen.

Eindeutig ein wundervolles, spannendes und fesselndes Spiel. Eine Indie-Perle, bei der man sich wünscht, sie noch einmal zum ersten Mal spielen zu können.


Wertung: 14/15 dpt

  • Titel: Return of the Obra Dinn
  • Entwickler: Lucas Pope
  • Publisher: 3909
  • Genre: Indie, Puzzle, Abenteuer
  • Erschienen: 18.10.2018
  • Plattform: PC
  • Mac
  • Playstation
  • Xbox
  • Switch
  • Sprache: Ton: Englisch, Oberfläche&Untertitel: u.a. Englisch, Deutsch
  • USK: 18
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite

Bilder: Ingame-Screenshots von Frederike Gartzky


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
10
Share