David Foster Wallace – Am Beispiel des Hummers (Hörbuch, gelesen von Christian Ulmen)

0

David Foster Wallace - Am Beispiel des Hummers (Hörbuch)Ein jährlich wiederkehrendes Ereignis prägt den Bekanntheitsgrad des alten Fischereihafens von Rockland, im US-amerikanischen Bundesstaat Maine liegend, ungemein: Das „Maine Lobster Festival“. Das Magazin „Gourmet“ beauftragte David Foster Wallace, Schriftsteller und Professor für Englische Literatur, vor einigen Jahren, eine Reportage über dieses Festival zu schreiben, welche allerdings viel mehr in eine Symbiose aus Reportage und Essay ausgeartet ist. Womit die „Gourmet“-Macher wohl nicht gerechnet hätten, war, wie sehr Wallace dieses Ereignis zerpflückt hatte – sinngemäß: „Maine Lobster Festival: Das Mallorca der selbsternannten Gourmets und der Superwichtigen, in seiner Essenz Fremdscham pur“?

Mit einer herrlich komplex-verschachtelten und bildhaften Wortgewalt, die zu gleichen Teilen als todernst und urkomisch zu bezeichnen ist, lässt er sich über sämtliche Details dieses Events aus. Hierbei entstehen Gedankenmäander, in denen sich der Autor förmlich suhlt, und besonders amüsant und bedrückend zugleich sind seine Ausführungen bezüglich des Garens des Hummers, welcher bekanntlich – wie es sich ja wohl mal gehört! – lebendig im Topf landet, dann mit dem Wasser langsam zu kochen beginnt und schließlich seinen Kampf gegen den Tod verliert. Hier stellt sich die Frage, wie „human“ der Genuss des Hummers, ja generell des Fleisches von Lebewesen überhaupt ist.Dabei missioniert Wallace nicht, sondern zeigt sich selbst, im inneren Zwiespalt, als verwirrtes Individuum.

Als bekannt wurde, dass „Schauspieler, Provokateur und Entertainer“ (danke, Wikipedia – aber es war so treffend…) Christian Ulmen sich des Lesens annahm, hatte der Verfasser dieser Zeilen erst die Befürchtung, dass die Angelegenheit zu einer großen Nuschelorgie werden würde, aber der Ulmen weiß mit einer sehr klaren, deutlichen und lebendigen Stimme zu überzeugen, die gut zum kauzigen Stil des Autors passt.

Nach der rund dreiundfünfzigminütigen emotionalen Achterbahnfahrt findet sich auf der CD noch ein kostbarer Bonus: Am 21. Mai 2005 las Wallace vor Graduierten des Kenyon College in Gambier/Ohio noch sein hochgradig philosophisches Werk „This Is Water“, das ebenso zum Nachdenken wie zum Lachen animiert – zumal das Wortgenie genau dann Pointen platziert, wo man sie am wenigsten erwartet. Jene Lesung wurde 2012 übrigens auch ins Deutsche übersetzt und erschien beim Kiepenheuer & Witsch-Verlag als bilinguales Buch „Das hier ist Wasser“. ROOF Music lieferten kurz darauf die Hörbuchversion, deren deutscher Teil vom beliebten Synchron- und Hörbuchsprecher David Nathan eingelesen wurde.

Cover © ROOF Music/tacheles!

 

Wertung: 12/15 dpt

 

(Originalartikel wurde vom Verfasser ursprünglich für noisyNeighbours geschrieben, erschien in Ausgabe 31 und wurde von ihm für booknerds.de überarbeitet und übernommen. Vielen Dank an dieser Stelle für die Gestattung der Artikelübernahme!)

 


Über den Autor

Chris Popp


Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

David Foster Wallace – Am Beispiel des Hum…

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0