Quatsch und die Nasenbärbande Filmplakat © farbfilm*verleihLiebe Leser,

Kaum ist das letzte Gewinnspiel beendet, geht’s auch schon weiter mit dem nächsten.

Am 6. November startet in den deutschen Kinos “Quatsch und die Nasenbärbande”, und anlässlich des Kinostarts verlosen wir

2 x 1 Fanpakete,
bestehend aus
je 1 Soundtrack zum Film
sowie 1 Filmplakat
.

Gewinnspielzeitraum:

Von: 30.10.2014 ab sofort
Bis: 05.11.2014 um 23:59 Uhr

Über den Film:

Kinostart: 6. November 2014

Regie: Veit Helmer
Darsteller: Fritzi Haberlandt, Margarita Broich, Samuel Finzi, Fabian Busch, Nadeshda Brennicke, Wolfram Koch,Benno Fürmann, Alexander Scheer, Udo Schenk, Rolf Zacher u.v.a.

Kurzinhalt:
Das Leben der Kinder von Bollersdorf könnte so schön sein, wenn der Ort wegen seiner Durchschnittlichkeit nicht von der Gesellschaft für Konsumforschung entdeckt worden wäre. Hier sollen neue Produkte getestet werden. Was den Bollersdorfern gefällt, lässt sich  überall  gut  verkaufen,  wissen  die  Marktforscher.  Doch  während  die  Eltern  des Ortes  begeistert  mitmachen,  haben  ihre  Kinder  schnell  die  Rotznasen  voll  von  den lästigen  Warentestern.  Erst  recht,  als  sie  ihre  geliebten  Omas  und  Opas  ins  Heim abschieben wollen, damit der Altersdurchschnitt wieder passt. Das ist ein Fall für die Nasenbärenbande! Gemeinsam mit dem pfiffigen Nasenbären Quatsch hecken die Kinder einen cleveren Plan aus: Mit abenteuerlichen Erfindungen und verrückten Weltrekorden wollen  sie  Bollersdorfs  Einzigartigkeit  beweisen,  damit  die  Konsumforscher  endlich wieder verschwinden…

Pressenotiz:
Bullerbü  war  gestern,  jetzt  kommt  Bollersdorf:  Veit  Helmers  QUATSCH  ist  ein kunterbuntes  Märchen  zum  Lachen  und  Staunen,  das  vor  kindlicher  Phantasie  schier übersprudelt.  Nostalgisch und modern zugleich, ein Riesenspaß für die ganze Familie  – und die Jüngsten werden dieses erste Kinoerlebnis garantiert nie mehr vergessen! In der  Tradition  frecher Kinderhelden wie  “Pippi  Langstrumpf”,  “Michel  aus  Lönneberga” und  “Die  kleinen  Strolche”  mischen  sechs  Kindergartenknirpse  und  ein  putziger Nasenbär  mit  verrückten  Ideen  ihren  Heimatort  auf,  bis  kein  Stein  mehr  auf  dem anderen steht. Unterstützt  werden  sie  dabei  von  vielen  berühmten  Kollegen  wie  Fritzi  Haberlandt (Fenster zum Sommer, Die Libelle und das Nashorn),  der  Frankfurter Tatort-Kommissarin  Margarita Broich (Quellen des Lebens, Anleitung zum  Unglücklichsein),  Samuel  Finzi  (Kokowääh 1 & 2, Flemming), Fabian  Busch  (Die Jagd nach dem Bernsteinzimmer, Der Vorleser, Der Untergang), Nadeshda  Brennicke (Banklady, Antikörper),  Jule  Böwe
(Russendisko, Schwerkraft) und Wolfram Koch (Houston, Die kommenden Tage).

Mit  Benno  Fürmann  (Tom Sawyer, Teufelskicker, Die wilden Hühner und die Liebe),  Alexander  Scheer  (3,  12  Meter ohne Kopf, Sonnenallee), Udo Schenk  (Der Turm)  und  Rolf  Zacher  (Quellen des Lebens, Jud Süß – Film ohne Gewissen) ist QUATSCH bis in die Nebenrollen prominent besetzt. Erdacht haben die phantastische Geschichte rund um Bollersdorf, Marktforschung und außergewöhnliche  Weltrekorde,  der  preisgekrönte  Regisseur,  Produzent  und Drehbuchautor  Veit  Helmer  (Baikonur, Absurdistan, Das Tor zum Himmel, Tuvalu)  sowie  Drehbuchautor  Hans-Ullrich  Krause  (Die Weihnachtswette, Polizeiruf 110).

Begleitet  wird  der  Film  durch  den  ohrwurmverdächtigen  Soundtrack  für  Groß  und Klein, der von renommierten Künstlern wie Malcolm  Arison,  BossBurns  sowie  HossPower  komponiert  und  eingespielt  wurde  und  ab Anfang Oktober 2014 bei 2-Lane Records veröffentlicht wird. Zudem erscheint  QUATSCH UND DIE NASENBÄRBANDE:  DAS BUCH  ZUM FILM im  mit  lustigen  Versen  von  Elisa  Rudolf  und  Dieter  R.  E.  Lehmann  sowie  vielen liebevollen Illustrationen von Gudrun Lenz am 31. Juli im Abentheuer Verlag.
QUATSCH  ist  eine  Produktion  von  Veit  Helmer-Filmproduktion.  Gefördert  von  dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), dem Kuratorium junger
deutscher Film, dem Medienboard Berlin-Brandenburg, der Filmförderungsanstalt (FFA) und  dem  Deutschen  Filmförderfonds  (DFFF),  in  Koproduktion  mit  NDR,  SWR,  BR,  HR und ARTE.

Der Film wird durch den farbfilm verleih am 06.11.2014 in die deutschen Kinos gebracht.

 

 

Trailer zum Film

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Trailer © farbfilm*verleih

 

 

Über den Soundtrack, welchen es zu gewinnen gibt:

Quatsch und die Nasenbärbande - Cover © 2 Lane Records

»Musik spielt in unserem Dorf eine sehr wichtige Rolle. Wir singen oft und gerne und zwar tolle Lieder, bei denen jeder sofort mitmachen kann, auch wenn man sie zum ersten Mal hört.  Manchmal  zeigen  sie,  dass  wir  gerade  lustig  sind,  oder  traurig,  oder  sie  erklären etwas, wenn wir nicht weiter wissen. Manchmal sind die Lieder auch einfach nur Quatsch, oder sie treiben die Handlung voran, und die frechen Texte gefallen bestimmt nicht nur uns, sondern allen Kindern. Ganz berühmte Leute haben die Lieder komponiert, die schon vor Drehbeginn aufgenommen wurden. Wir stellen sie mal kurz vor:

Welcher Knirps träumt nicht davon, abends die Eltern ins Bett zu stecken, statt sich selbst hinlegen  zu  müssen, wie  in  “Wir  bleiben  auf” besungen?  Komponiert hat  dieses  Lied  (und auch “Bip Bap”) Cherilyn MacNeil, eine  Singer/Songwriterin aus Südafrika, die mittlerweile in  Berlin  lebt  und  unter  dem  Bandnamen  “Dear  Reader”  bereits  diverse  Alben veröffentlichte, zuletzt “Rivonia” Ende 2013. Für ihre Filmmusik zu dem Indie-Hit “Oh Boy” bekam sie im selben Jahr den Deutschen Filmpreis.

Unser Erkennungslied, “Wir sind die Nasenbärbande”, ist von  Ingfried Hoffmann, und der hat  schon  unsere  Eltern  und  Großeltern  begeistert.  Er  war  in  den  60er  Jahren  ein erfolgreicher und bekannter Jazzmusiker und schrieb ab den 70er Jahren auch  Musik für Kindersendungen, wie “Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt”, “Hallo Spencer” und “Die Sendung mit der Maus”. Sein berühmtestes Lied kennt jedes Kind: “Der Die Das”, die Titelmelodie der deutschen “Sesamstraße”.

Ein waschechter Cowboy aus England,  Malcolm  Arison, war maßgeblich am Score beteiligt und steuerte darüber hinaus drei Stücke zum Film bei: “Quatsch”, “Bossa Nase” und den melancholischen  “Sad  Song”.  Seit  2006  gehört  er  zu  einer  bekannten  deutschen Countryrock-Band,  die  es  bis  in  die  Jury  von  THE  VIOCE  OF  GERMANY  geschafft  hat. Malcolm  spielt  u.  a.  Blues  Harp und Mandoline.  Er  ist  neben Bob  Dylan,  John  Lennon  und Steven  Tyler  der  einzige  Musiker,  dem  die  Weltmarke  Hohner  ein  eigenes  Harp-Modell gewidmet hat. Stark, oder?

2 Lane Records Logo © 2 Lane RecordsAls Trio liefern Malcolm Arison sowie BossBurns und HossPower die Rockversion vom Titelsong Quatsch, mit englischem Text und mit Vollgas  – eben wie “Fiddlesticks”. Über die drei Musiker wurde schon allerhand geschrieben, denn sie spielen gemeinsam seit vielen Jahren in der bereits oben beschriebenen erfolgreichen deutschen Countryrock-Band. Für den Soundtrack von QUATSCH lassen sie aber die Kirche in Bollersdorf und den Kids ganz klar den Vortritt!

Balkan-Popkünstler, Musikproduzent und DJ Shantel hat das Rentnerlied “Höher, schneller, weiter” geschrieben. Von ihm stammen die bekannten “Bucovina-Club”-CD-Compilations, von deren Liedern es einige sogar auf die Soundtracks von “Alles auf Zucker” (2004) und “Borat” (2007) geschafft haben. Shantel selbst hat auch einige CDs aufgenommen, u. a. “Disko Partizani” (2007) und “Planet Paprika” (2009), und die Filmmusik zu Fatih Akins “Auf der anderen Seite” (2007) komponiert. 

Eine echte Legende war für das “Traktorlied” verantwortlich: Der Traktor macht Musik aus zerstörten  Eisenteilen,  und  wenn  sich  damit  einer  auskennt,  dann  Musiker,  Künstler  und Komponist  FM  Einheit,  der  bis  1996  der  Avantgarde-Band  Einstürzende  Neubauten angehörte. Deshalb haben wir ihn einfach gefragt. FM Einheit war seit den 80er Jahren ununterbrochen an zahllosen und unterschiedlichsten Musik-, Theater-, Film-  und HörspielProjekten  beteiligt  und  veröffentlichte  zuletzt  mit  En  Esch  und  Mona  Mur  das Gemeinschaftsalbum “Terre Haute” (2014). Von  dem  erfolgreichen  Film-  und  Werbeclip-Komponist  Lars  Löhn  stammen  die  Songs “Weltrekord”  und  “GFK”.  QUATSCH  UND  DIE  NASENBÄRBANDE  ist  nach  “Tor  zum Himmel”  (2003)  und  “Absurdistan”  (2007)  bereits  seine  dritte  Zusammenarbeit  mit  Veit Helmer. Zu Löhns jüngsten Scores gehören “Russendisko” (2012) und das Roadmovie “Move On” (2012) mit Mads Mikkelsen.« (Quelle: Presseheft)

»Wie kann ich gewinnen?«

Alles, was ihr tun müsst, ist, eine oder mehrere der folgenden Fragen in den Kommentaren zu beantworten. Ein einfaches In-den-Lostopf-Hüpfen gilt nicht. 😉

  • Habt ihr anderen früher gerne Streiche gespielt?
  • Welcher war euer Lieblingsstreich? Erzählt davon!
  • Wem würdet ihr gern mal einen Streich spielen?
  • Oder wart ihr tatsächlich eher brave Kinder?

»Wie, keine Quizfrage? Kein einfaches In-den-Lostopf-Hüpfen? Ich muss mich anstrengen? Warum das denn?«

In den meisten Gewinnspielen haben wir euch Quizfragen gestellt. Da mit dem steigenden Bekanntheitsgrad von booknerds.de immer mehr Gewinnspielportale auf unsere Gewinnspiele verlinken und die Lösungen direkt dazu posten, wurden von Mal zu Mal mehr Abgreifer auf unsere Seite gelockt, die oftmals womöglich noch nicht mal ernsthaft am Gewinn interessiert sind. Doch genau das ernsthafte Interesse ist unserer Meinung nach wichtig. Deswegen finden wir, dass es nicht zu viel verlangt ist, sich für eine Gewinnchance ein paar Gedanken oder etwas Arbeit zu machen.

»Wer ist gewinnberechtigt und wer nicht?«

Gewinnberechtigt ist jeder, der mindestens das 14. Lebensjahr vollendet hat und dessen Wohnort in der Bundesrepublik Deutschland liegt. Selbstverständlich sind sämtliche Redakteure von booknerds.de sowie deren Angehörige von diesem Gewinnspiel ausgeschlossen. Auch der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnahmen mit fehlerhaften oder unzureichenden Angaben (falsche E-Mail-Adresse, nicht auf die Fragen eingehen etc.) können nicht berücksichtigt werden.

»Wie oft darf ich teilnehmen?«

Ein (1) Mal.

»Innerhalb welches Zeitraumes darf ich teilnehmen?«

Das Gewinnspiel startet am 30. Oktober 2014 und läuft bis zum 5. November 2014 um 23:59 Uhr. Danach ist eine Teilnahme nicht mehr möglich.

»Okay, ich habe kommentiert. Und jetzt?«

…heißt es abwarten. Nach dem Gewinnspiel wird in den darauf folgenden Tagen die beiden Gewinner/innen ausgelost und umgehend benachrichtigt sowie bekanntgegeben.

»Huch, wo ist mein Kommentar, den ich gerade abgeschickt habe?«

Falls ihr noch nie auf booknerds.de kommentiert habt, muss der Kommentar erst noch durch uns freigeschaltet werden. Daher ist es möglich, dass er unter Umständen erst in einigen Stunden oder gar am nächsten Tag sichtbar ist.

»Ich kann überhaupt keinen Kommentar hinterlassen…«

Technik hat manchmal ihre Tücken. So kann es durchaus mal passieren, dass die Kommentarfunktion nicht so will, wie sie sollte. Falls dies der Fall sein sollte, könnt ihr uns auch eine E-Mail mit dem Betreff “Quatsch Gewinnspiel” an v e r l o s u n g @ b o o k n e r d s . d e schicken. Achtet hierbei darauf, dass ihr auch der Gewinnspielaufgabe nachkommt! Und ganz wichtig: Gebt in Eurer Mail bitte an, dass die Kommentarfunktion bei Euch nicht funktioniert hat.

»Was passiert mit meinen Daten?«

Das lest ihr im Kleingedruckten, welches nun folgt.

Das Kleingedruckte in Kompaktform:

Hinweise zum Datenschutz: Selbstverständlich werden die Daten aller Teilnehmer vertraulich behandelt und ausschließlich zu Zwecken dieses Gewinnspiels verwendet. Nach der Auslosung der gewinnenden Personen werden diese umgehend benachrichtigt und deren Vor- und Nachname sowie dessen Wohnorte (Beispiel: Max Mustermann aus Musterstadt) auf booknerds.de sowie auf den zugehörigen Social Network-Kanälen (Google+, Twitter, und Facebook) veröffentlicht und nach dem Gewinnversand sämtliche E-Mails umgehend gelöscht. Die nach der Auslosung von uns erfragte Postanschrift des Gewinners benötigt booknerds.de für den Versand des Gewinns. Außerhalb dieses Bestimmungszweckes werden keinerlei Daten an Dritte weitergegeben und auch nicht für Zwecke wie etwa Newsletter verwendet.

Nutzungsbedingungen und rechtliche Hinweise: Wie bei jedem Gewinnspiel ist auch hier der Rechtsweg ausgeschlossen. Gewinnberechtigt ist jeder, der mindestens das 14. Lebensjahr vollendet hat und in der Bundesrepublik Deutschland wohnhaft ist und der Gewinnspielaufgabe vollständig nachkommt. Mitarbeiter von booknerds.de sowie deren Angehörige sind von der Teilnahme selbstverständlich ausgeschlossen. Berücksichtigt werden ausschließlich Teilnehmer/innen, die auf die Gewinnspiel-Frage eingegangen sind und sich an alle im Gewinnspiel genannten Bedingungen gehalten haben. Mit seiner/ihrer Teilnahme erklärt sich der/die Teilnehmer(in) damit einverstanden, dass sein/ihr Vor- und Nachname sowie ggf. der Wohnort (nach dem Muster: Max Mustermann aus Musterstadt) auf booknerds.de sowie auf den dazugehörigen Social-Network-Kanälen (Facebook, Google+ und Twitter) veröffentlicht wird. Bei Missbrauch (beispielsweise bei mehrfacher Nutzung einer E-Mail-Adresse mit mehreren Vor- und Nachnamen) und Regelverstößen behalten wir uns vor, jene Teilnehmer(innen) auszusortieren und für künftige Gewinnspiele zu sperren. Jede(r) Teilnehmer(in) versichert, beim Hinterlassen seines/ihres Kommentares (welcher ein Rezept beinhalten sollte, weil die Teilnahme sonst ungültig ist), nicht gegen geltendes Recht (Uhrheberrecht etc.) zu verstoßen. Die im Gewinnfall erfragte Postanschrift ist für den Versand der Gewinne notwendig – sollte diese fehlen, kann der Gewinn nicht versandt werden. Sollte sich der Gewinner oder die Gewinnerin innerhalb von sieben Tagen nach Kontaktaufnahme unsererseits nicht mit Anschrift melden, wird die Auslosung ohne diesen Teilnehmer wiederholt. Teilnahmen nach Teilnahmeschluss (6.11.2014 ab 00:00 Uhr) werden nicht mehr berücksichtigt. booknerds.de behalten sich vor, das Gewinnspiel jederzeit vorzeitig abzubrechen. booknerds.de bzw. die die Gewinne versendenden Agenturen, Verlage oder Firmen haften nicht für den Versand. booknerds.de behält sich vor, das Gewinnspiel bei wichtigen Gründen (Krankheit, technische Probleme und Fehler etc.) abzubrechen.


11 Kommentare
  1. Susi und Nadin, der Zufallsgenerator hat euch beide als Gewinner bestimmt. Ihr erhaltet umgehend eine Benachrichtigungs-Mail. Haltet schon mal eure Anschrift parat.

    Herzlichen Glückwunsch Euch beiden! 🙂

  2. Ja damals war die Welt noch in Ordnung 🙂 Neben “Klingelputzen” mit Freunden -in der Nachbarschaft klingeln und schnell wegrennen- hab ich gern meine großen Brüder geärgert und einen Besen an die Tür gestellt, das diese den beim öffnen an den Kopf kriegen, Natürlich musste ich aber auch den ein oder anderen Streich beei 4 großen Brüdern abbekommen, Das größte Trauma habe ich von einer Plastikvogelspinne die auf einmal nachts in meinem Bett lad davongetragen 😀 Mittlerweile kommt es seltener zu Streichen, ab und zu spielen mir meine Kinder nun einen Streich 😉

    1. Hi Janine, leider muss ich auch Dir mitteilen, dass du leider zu spät dran bist, da heute bereits der 6.11. ist und das Gewinnspiel nur bis gestern lief.

  3. Klingelstreiche haben als Kind immer viel Spaß gemacht…tatsächlich war es das aber auch schon, denn für größere Aktionen fehlte eigentlich immer der Mut. Ich war halt ein richtiges Mädchen. Traurig bin ich darüber trotzdem nicht. Auch heute fällt mir niemand ein, dem ich gern einen Streich spielen würde. Respekt also vor den Kleinen im Film…..

    1. Huhu, bitte melden, du hast gewonnen. Ich hab dir bereits eine Mail geschrieben und warte auf Deine Anschrift! 🙂 Ich schreib noch mal von einer anderen Mailadresse aus, vielleicht ist die erste ja im Spamordner gelandet. Schau da bitte auch mal nach.

      LG
      Chris

  4. Ich habe meinen älteren Geschwistern öfters mal Sachen weggenommen, wie z.B. das MonopolyGeld! Das habe ich in Teedose mit Adresse von mir verbuddelt in der Feldmark! Jahre später haben es die Hunde von Bekannten ausgebuddelt!
    Meine Geschwister haben mich immer geärgert, deswegen habe ich mich revanchiert!

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
0
Share