ROMP No. 48 (© Oliver Lippert (Foto) - ROMP (Cover))
© Oliver Lippert (Foto) – ROMP (Cover)

Das ROMP Fanzine aus der Schweiz gibt es schon seit 1989 und beschreibt sich im Untertitel auf dem Cover mit den Worten “Polit Punk Underground Zine” selbst am besten. Preislich liegt die 40-seitige DIN A4 Ausgabe ROMP No. 48 bei 4,- Fr. oder 2,50 Euro. Berichtet wird über verschiedene Themen.

Das Underground-Label Les Nains Aussi, die Band Ghettohund und die Hardcore-Band Unified Move werden hier interviewt. Weiter gibt es noch, ebenfalls wie immer, “Lokales und aus aller Welt”, “Pro Steinen”, “Eichwaldli bleibt!”, “Basel nazifrei – 500k”, “Autonome Stadtteile in der USA”, “Kaboom”, “Neutral? Von Wegen!” sowie ein Kreuzworträtsel rund um Punk im weitesten Sinne, Dubio Comix und vieles mehr.

Zu Beginn gibt es ein kurzes Hallo und auf den aktuellen Stand bringen. Dann geht es Schlag auf Schlag weiter mit den regionalen (Schweiz) Neuigkeiten sowie aus aller Welt. Darunter fallen Aktionen gegen Rechts, 8. Teil zur “Pro Steinenstraße” (kurz: obwohl unter Denkmalschutz, soll die dennoch gravierend verändert und / oder teilweise abgerissen werden, was dem Denkmalschutz konträr gegenübersteht und daher Unmut hervorruft). Und vieles mehr an Information.

Das folgt das seitenlange Interview mit der Schweizer Band Ghettohund und ein Bericht über “Basel nazifrei – 500k”. Bei 500k handelt es sich um einen Spendenruf und eine Seite, die über die Umstände informiert (grob gesagt: Rechte wollten demonstrieren, Linke haben sich dagegen stark gemacht und bekommen jetzt ziemlich hohe Strafen (daher auch der Name 500k). Mehr dazu auf www.500k.ch. Dazu gibt es auch ein Solidaritätsbier bei www.intercomestibles.ch.

Die News aus aller Welt fördern auch einiges zutage. Während alle Welt mit Corona beschäftigt ist, geht es woanders (leider) ordentlich zur Sache. 17 Tote nach Anschlag auf Windparkgegner in Mexiko berichtet Educa in Oaxaca (Bundesstaat in Mexiko). Wer in Spanisch bewandert ist, kann sich hier informieren. Das nur mal als Beispiel für weitere interessante News. Danach folgt ein Artikel über autonome Stadtteile in den USA. Im Zuge des Todes von George Floyd ist hier unter anderem CHAZ, Captiol Hill Autonomous Zone, entstanden. Das ist ziemlich interessant und habe ich so nicht bekommen. Gab oder gibt es in der Schweiz auch Straßen, die “in Verruf geraten” sind? Im Sinne von der Hamburger Hafenstraße?

Noch kurz zu beiden Artikeln “Kaboom” und “Neutral? Von wegen!”. Sie behandeln alles Themen in der Schweiz. Ersterer die Thematik, das viele alte, schöne Kirchen gesprengt wurden und durch hässliche Brutalismus-Architektur (ebenfalls Kirchen) unsinniger Weise ersetzt wurden. Der zweite Artikel thematisiert die angebliche Neutralität der Schweiz und der Autor, sowie einzige Hauptschreiber des Fanzines, musste hier etwas weiter ausholen, sodass ein Zusammenhang zwischen aktuelleren Geschehnissen hergestellt werden konnte.

Die Artikel sind gut geschrieben und konnten mich auch aufgrund der Thematik begeistern. Die Interviews waren ebenfalls gut, die Fragen sagten mir zu – obwohl mir keine Band bekannt war, konnte ich es nachvollziehen. Interessant wäre gewesen mit welchem Hintergrund “Kaboom” entstand. Ging es um die Architektur, Schutz der Gebäude oder “nur ein ästhetisches Anliegen”? Oder: Wenn schon Kirche, dann aber in hübsch?

Und für 40 DIN A4 Seiten sind es erstaunlich viele, teilweise auch ausführliche Informationen. Wer Fanzines mag, die Kultur, die daraus entstanden ist, unterstützenswert findet, sollte ich immer mal wieder damit eindecken, seine Lieblinge finden und durch Kauf ermuntern. Es lohnt sich. Vor allem, da es sie zu den verschiedensten Themen und teilweise mit Schwerpunkten gibt. Der Schreibstil sowie Layout gefallen mir hier auch wieder.

  • Autor: diverse
  • Titel: Romp No. 48
  • Teil/Band der Reihe: No. 48
  • Verlag: Romp
  • Erschienen: 2020
  • Einband: Softcover
  • Seiten: 40
  • ISBN:
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten

Wertung: 10/15 dpt

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!Abonniere unseren Newsletter![/su_button]

Total
2
Share