Paradise Lost - Believe In Nothing (© Nuclear Blast)
Paradise Lost – Believe In Nothing (© Nuclear Blast)

Am 29. Juni 2018 ist vom achten Studioalbum “Believe In Nothing” von der britischen Band Paradise Lost eine Wiederveröffentlichung erschienen. Ursprünglich wurde das Werk im Jahre 2000 veröffentlicht. Obwohl die Presse mit dem Album zufrieden war und ein Platz der deutschen Charts gelungen war, war die Band nie mit der Produktion und dem Artwork zufrieden. Daher von Jaime Gomez Arellano nochmals ein neuer Mix und ein neues Master angefertigt. Es sollen zwei Bonus-Tracks enthalten sein (“Gone”: B-Seite der “Mouth”-Single und “Leave This Alone”: die B-Seite der “Fader-Single”), waren aber beim Download der Bemusterung bei mir damals nicht dabei und fehlen hier daher.

“Es ist kein Geheimnis, dass wir mit der Produktion dieser Platte nie ganz zufrieden waren, obwohl wir die Songs wirklich mögen”, erklärt Sänger Nick Holmes. “Nachdem wir es lange im Hinterkopf geplant hatten, fanden wir nun endlich den richtigen Moment, um mit Gomez ins Studio zu gehen und an den Tracks noch einmal zu arbeiten. Wir hoffen, dass euch die remixte Version gefällt und Ihr damit hören könnt, wie die Songs eigentlich hätten klingen sollen.”

Ob es positiv oder negativ ist, dass ich die Platte nach dem Remix und Remaster zum ersten Mal höre? Keine Ahnung. Mir persönlich gefällt das und muss mich so nicht damit herumärgern, ob etwas überhaupt wurde.

Das düstere Cover trifft aufgrund seiner Schlichtheit und einer ganzen Menge Schwarz deutlich eher mein Geschmack als das ursprüngliche “Bienen”-Cover. Entgegen der bandeigenen Meinung zum vorherigen Mix und Master, gefällt mir das Album – diese Version, eine andere kenne ich nicht – ziemlich gut und ist durchaus hörbar. Schön dunkel, melancholisch aber zahlreiche Melodien haben ihren Weg auf dieses Werk gefunden. Die Briten haben ein ziemlich gutes Album kreiert und einige andere Einflüsse – hier: Elektronik – einfließen lassen. Das mag nicht jedem gefallen. Dennoch passt hier ziemlich und Fan-Basis sollte sich auch diese Version zulegen.

  • Interpret(en): Paradise Lost
  • Titel: Believe In Nothing
  • Label: Nuclear Blast Records
  • Erschienen: 2000 / 2018 (Remaster)
  • Spielzeit: 46:06 Minuten
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
  • Tracklist:
    • I Am Nothing
    • Mouth
    • Fader
    • Look At Me Now
    • Illumination
    • Something Real
    • Divided
    • Sell It To The World
    • Never Again
    • Control
    • No Reason
    • World Pretending

Wertung: 9/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
1
Share