Diane Williams – Dangeresque (Buch)

Cover © Diaphanes

Ganze 51 Short Stories auf gerade mal 120 Seiten liefert das kleinformatige Hardcover mit Texten von Diane Williams. Die Sammlung basiert auf der 2018 herausgegebenen Ausgabe „The Collected Stories of Diane Williams“, die feministische Texte der amerikanischen Autorin seit den 1980er Jahren beinhaltet.

Zur Autorin und ihren Themen

Die in New York lebende Diane Williams (*1946) hat inzwischen mehr als ein Dutzend Bücher veröffentlicht und schreibt regelmäßig für Zeitschriften wie Harper’s Magazine. Sie ist Gründerin und Herausgeberin des Literaturmagazins Noon, unterrichtete unter anderem im Center for Fiction in New York City und ist im deutschsprachigen Raum weitestgehend unbekannt. Der Autor Jonathan Franzen bezeichnet Williams’ als eine Heldin der amerikanischen Avantgarde und sagt über ihr Schreiben treffend: „Her fiction makes very familiar things very, very weird.“ 1 Denn um phantastische Themen geht es in ihren Stories nie, sondern vielmehr um Situationen aus dem Alltagsleben einer Frau, das Zusammenleben in einer Beziehung oder um Erotik:

Am Scheitelpunkt ihres Lebens, mit Mitte vierzig, veränderte sie sich. Sie traf den Mann, der ihre ältesten erotischen Gefühle weckte. ‘Ein Albtraum!’, sagte sie. ‘Warum hört das nicht auf? Wenn ich seinen Arm streifte, stand meine Hand in Flammen. Wenn ich ihn nur von weitem sehe, fängt es da unten brutal an zu hämmern.’ Freimütig deutete sie auf ihre Genitalien. Sie erkundigte sich: ‘Ich habe noch nie von sowas gehört. Und Sie?’ Vielleicht sollten wir die Frage so im Raum stehen lassen.Auszug aus „Kopfzerbrechen“, S. 37

In der Kürze liegt die Würze

Die extrem kurzen Stories gehören zum jungen Genre der „Flash Fiction“, also Erzähltexten um die 1.000 Wörter, erinnern in ihrer Dichte aber eher an Lyrik. Eine Handlung oder einen Spannungsbogen gibt es in Diane Williams’ Texten selten. Vielmehr vermitteln sie starke Bilder einer bestimmten Szenerie wie zum Beispiel einer Babyparty oder einem Dinner und springen zwischen verschiedenen Assoziationen. Immer wenn man als Leser*in zu wissen glaubt, woran man ist, folgt ein Twist oder das rätselhafte Ende einer Story, das einen dazu veranlasst, das Buch in den Schoß sinken zu lassen, um bestimmten Formulierungen oder Stimmungen nachzuspüren.

Die Stories bestehen neben Dialogen auch oft aus inneren Monologen und Williams wechselt zwischen Ich-Perspektive aus Sicht einer Frau oder eines Mannes und personalem Erzählen: Ein Wechsel, der das Verständnis erschwert, aber vielseitige Perspektiven und Inhalte auf engstem Raum anbietet und das Buch zum anspruchsvollen Leseerlebnis macht. Die titelgebende Story „Dangeresque“ gibt Einblicke in eine Ehe und ist wie so viele Stories kaum greifbar: Klar formuliert und doch rätselhaft durch Gedankensprünge.

Was bei der Lektüre schnell klar wird: Diane Williams ist eine Meisterin im Erschaffen von starken, knalligen Bildern und Stimmungen, die beim Lesen sofort Emotionen auslösen: Erschrecken, Wohlgefühl und auch mal ein Lachen. Wer das mag, wird ihre chaotischen Stories lieben. Wer Sinnzusammenhänge braucht und klassische Kurzgeschichten erwartet, wohl eher nicht. Dieses Buch ist eindeutig etwas für Lyrikfans und alle, die Lust haben, eine neue Autorin zu entdecken.

Eine Tasse, ein Hund, ein Messer, eine Köchin, eine Katze, eine ernsthafte Köchin kann durch Ausrutschen Schwierigkeiten bekommen. Dann ist da nur eines noch, ein Moment nur, ein erlöster Seufzer, während das erste Morgenlicht sich fast in eine mit Papier ausgelegte Springform zurück ergießt, anderthalb Liter Fassungsvermögen.Auszug aus „Das Leben einer Köchin“, S. 61
  • Autorin: Diane Williams
  • Titel: Dangeresque
  • Originaltitel: The Collected Stories of Diane Williams (Soho Press 2018)
  • Übersetzerin: Sabine Schulz
  • Verlag: Diaphanes
  • Erschienen: 06. Oktober 2021
  • Einband: Hardcover
  • Seiten: 120
  • ISBN: 978-3-0358-0416-4
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten


Wertung: 11/15 dpt


Verwendete Fußnoten im Text:
  1. nachzulesen im englischsprachigen Wikipedia-Eintrag zu Diane Williams()
Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
20
Share