Ralf Schmitz – Schmitz‘ Mama – Andere haben Probleme, ich hab‘ Familie (Hörbuch, Autorenlesung)

0

Ralf Schmitz - Schmitz' Mama (Hörbuch)Komiker und (Hör-)Bücher: Ein Schuss, der schon zu oft nach hinten losgegangen ist. Dass Ralf Schmitz diesbezüglich eine erfreuliche Ausnahme ist, bewies er bereits mit „Schmitz‘ Katze – Hunde haben Herrchen, Katzen haben Personal“ nachhaltig. In jenem Buchdebüt erzählte der offensichtlich dauergutgelaunte, 1,68 m große Turbo-Flummi herrlich unterhaltsam, beinahe in Form einer Biographie, aus seinem Leben mit all seinen flauschigen, scharfkralligen Hausraubtierchen. Doch erst in Hörbuchform macht das Ganze so richtig Spaß, denn man merkt förmlich, wie der gebürtige Leverkusener voll in seinem Element ist und in seinen Erzählungen aufblüht. Man kann sich lebhaft vorstellen, wie er auf seinem Stuhl, auf und ab hüpfend, wild gestikulierend und grimassierend seine Erzählungen wiedergibt.

Nun legt der umtriebige, auch als Schauspieler und Synchronsprecher aktive Sympath mit „Schmitz‘ Mama“ eine weitere, 272 Minuten lange Semibiographie vor, in der er von sich und seiner Familie, besonders aber von Mutti erzählt. Es ist fast überflüssig zu erwähnen, dass dem Autor und Vorleser auch dieses Mal ein herrlich gefühlvoll vorgetragenes Werk gelungen ist, in dem sich ein Lacher an den nächsten reiht. Und man kann beinahe mitfühlen, wie Klein Ralfi beziehungsweise der später (geringfügig) größere Ralf in sämtlichen Situationen unter seiner Familie „leidet“, inklusive Situationskomik und Peinlichkeiten.

Denn sind wir mal ehrlich: Irgendwie haben wir all diese Erfahrungen doch selbst auch machen dürfen. Nicht selten muss man augenrollend und grinsend energisch Luft einsaugen, langsam nicken und sich sagen: „Hach ja… genau so. Ge-nau so!“. Die streitenden Eltern im Auto, während man auf der Rückbank tausend Tode stirbt. Oder man war krank und Mama schaute alle zehn Minuten am Bett vorbei, ob denn wirklich alles in Ordnung sei. Oder: „Holst du mal eben bitte den Dingens aus der Dingens?“… Oder die hoffnungslosen Versuche, Muttern die moderne Technik zu erklären. Oder das erste Mal woanders schlafen. Oder Mamas sechster Sinn. Ihre Umräumaktionen. Ihre Lebenshilfe. Ihre kulinarischen Unfälle. Oder Weihnachten. Oder, oder, oder.

Hierbei ist es einfach zu köstlich, wie Schmitz sich bei alledem aufregt, so dass man glauben könnte, der Arme sei im Tonstudio mehrmals dem Herzinfarkt nahe gewesen, und das setzt der ohnehin schon enorm spaßigen Angelegenheit das berühmte Sahnehäubchen auf. Besser geht audioliterarische Unterhaltung kaum noch, ganz gleich, was man von ihm als Comedian halten mag. Geschichten erzählen kann er jedenfalls.

Cover © argon hörbuch

  • Autor: Ralf Schmitz
  • Titel: Schmitz‘ Mama – Andere haben Probleme, ich hab‘ Familie
  • Verlag: argon hörbuch
  • Erschienen: 07/2011
  • Sprecher: Ralf Schmitz
  • Spielzeit: 272 Minuten auf 4 CDs
  • ISBN: 978-3-8398-1112-2

Wertung: 12/15 dpt

(Rezension wurde vom Autor überarbeitet und ursprünglich im noisyNeighbours-Magazin, Ausgabe 35, veröffentlicht. Vielen Dank an dieser Stelle für die Gestattung der Übernahme des Artikels!)


Über den Autor

Chris Popp


Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Ralf Schmitz – Schmitz‘ Mama –…

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0