Kai Magnus Sting – Hömma, weiß Bescheid! (Soloprogramm, Live CD)

0

Kai Magnus Sting - Hömma, weiß Bescheid! (Live CD)Seit gut zwanzig Jahren treibt Kai Magnus Sting nun schon sein Unwesen im Mediendschungel, doch in den zwei vergangenen Dekaden hatte er trotz reichlich Präsenz – von Comedyformaten bis zum Tatort, von „TV Total“ über „Mitternachtsspitzen“ bis zur Radiomoderation, von Kriminalhörspielen über gemeinsame Auftritte mit Piet Klocke und Jochen Malmsheimer bis hin zu einigen Soloprogrammen – nie einen allzu großen Bekanntheitsgrad erreicht.

Schade eigentlich, denn was Sting so zu bieten hat, ist von unterhaltsamster Natur. In „Hömma, weiß Bescheid!“ erfreut und echauffiert sich der Duisburger über die Eigenarten der Menschen im Ruhrgebiet, besonders auch über deren Sprache und Nichtsprache, und er lässt die für Außenstehende oftmals kauzige, einfach gestrickte Art der Leute zu einer liebenswerten Eigenschaft werden.

Neben herrlich überdreht-hektischen Grammatik- und Phonetikexkursen der nicht ganz ernstzunehmenden Sorte erzählt der Mittdreißiger zudem köstlich komische und doch so verdammt echte Geschichten („Dr. Plönner“ und „Der Nudelsalat“ seien hier als kleine Highlights genannt), und das Schöne auf diesem fast achtzigminütigen Werk ist, dass das Programm a) Struktur besitzt, b) Tempo hat, c) von vorne bis hinten Sinn ergibt und den Zuhörer hierdurch von A bis Z mitzureißen weiß, denn der bleibt durch die lebendige Art und Weise des Vortragens stingseits durchgehend aufmerksam.

Und das ist etwas, was vielen etablierten Kabarettisten, meinetwegen auch Comedians, entweder von Anfang an oder gar mittlerweile größtenteils fehlt. So bleibt nur zu hoffen, dass Kai Magnus Sting mit seinem sehr ausgewogenen Mix aus Intelligenz und Menschelei etwas frischen Wind in die teils arg eingestaubte Welt des anspruchsvollen Lustigseins bringen kann und ein paar Langweiler von der Bildfläche kegelt.

Cover © ROOF MUSIC/tacheles!

  • Autor: Kai Magnus Sting
  • Titel: Hömma, weiß Bescheid!
  • Verlag: ROOFmusic/tacheles!
  • Erschienen: 03/2012
  • Aufnahme: 17. Juni 2011, Mayersche Buchhandlung Duisburg
  • Spielzeit: ca. 80 Minuten auf 1 CD
  • Tracklist:
    Der Anfang vom Pott
    Hömma I – Gleich zu Beginn die Essenz
    Hömma II – Die Besonderheit der Pluralbildung
    Hömma III – Anwesende Abwesenheit
    Hömma IV – Gelebtes Desinteresse
    Hömma V – Die destillierte Fokussierung
    Hömma VI – Die Geselligkeit im Ruhrgebiet
    Hömma VII – Das Nach-hin-Gehen
    Hömma VIII – Angewandtes Ruhrgebiet am Beispiel der S1
    Hömma IX – Die Aufhebung der Sisyphusierung
    Fragen Sie den Experten
    Dr. Plönner
    Der erste Mensch
    Ein Küchengespräch
    Der Nudelsalat
    Mozzarellageschichte
    Pottschluss
  • ISBN: 978-3-941168-80-0

(Dieser Artikel wurde vom Autor überarbeitet und erschien ursprünglich in noisyNeighbours #36. Vielen Dank für die Gestattung der Artikelübernahme!)

 


Über den Autor

Chris Popp


Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Kai Magnus Sting – Hömma, weiß Bescheid!…

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0