Yoshitaka Ushiki – Merry Nightmare 06 (Manga)

0

Alle zwei Monate kommt ein neuer Teil der „Merry Nightmare“-Serie heraus. Und als Fan der Reihe kann man es kaum erwarten, bis man den neusten Band erhält und sieht, was sich der Mangaka Yoshitaka Ushiki dieses Mal hat einfallen lassen. Spoiler: Auch dieses Mal ist das Lesevergnügen groß.

Die Geschichte fängt interessant an. Zum ersten Mal bekommt man einen Blick auf den großen Schurken im Hintergrund geboten, nämlich Pharos Hercules. Diese Szene ist insofern von Bedeutung, weil dabei mit Sonar Clione eine Figur eingeführt wird, die vermutlich für die künftige Handlung wichtig sein wird. Sie scheint wohl von Pharos unterdrückt zu werden? Auf jeden Fall muss sie eine große Rolle in seinen Plänen spielen. Welche das ist, weiß man im Moment noch nicht.

Interessant ist dabei die Gleichgültigkeit, mit der Pharos auf die Niederlage und Verbannung seiner Kameraden reagiert. Er bezeichnet sie als minderwertig und macht sie auch sonst noch verbal nieder. Und das, obwohl die beiden sich schon nicht mehr wehren können.

Die erste Hälfte das Mangas dreht sich aber dieses Mal um eine Auseinandersetzung in der Schule von Yumeji. Der Traumdämon Familia Legion hat sich manifestiert und plant, Isana als sein Gefäß zu übernehmen, um in der Realität existieren zu können. Natürlich haben Yumeji und Merry Nightmare etwas dagegen. Nur sind sie nicht die Einzigen, die in dem Tagtraum gefangen sind – die anderen Mitschüler sind es ebenfalls. Und werden vom Dämon bedroht.

Es ist eine heiße Auseinandersetzung, die die Beteiligten sich hier liefern. Von Beginn an setzt Familia Legion die Helden unter Zugzwang. Immer wieder scheint er ihnen einen Schritt voraus zu sein und packt überraschende, neue Fähigkeiten aus – mit dem Ergebnis, dass sich das Ende des Kampfes äußerst befriedigend anfühlt.

Wobei einmal mehr klar gemacht wird, dass Merry und Yumeji gleichberechtigte Partner sind. Ihre Wortgefechte und Team-Up-Moves sind es schließlich, die diese Auseinandersetzung so lesenswert machen. Allerdings gibt es hier ebenfalls überraschende Entwicklungen. Und zwar, was das Ende der Auseinandersetzung betrifft.

Danach heißt es jedoch nicht: Zurück zum normalen Tagesgeschäft. Tatsächlich hat nämlich der Kampf Spuren hinterlassen. Vor allem bei Isana, die jetzt von der Existenz der Traumdämonen weiß. Wie wird sie reagieren? Vor allem, wenn sie erfährt, dass Merry ebenfalls ein solcher ist, nur halt eben anders?

Hier zeigt sich erneut die Stärke Yoshitaka Ushikis. Er schreibt glaubwürdige Figuren. Seine Charaktere wirken in ihren Reaktionen authentisch. Was sich auch bei Isana bemerkbar macht. Denn sie beweist mit ihrer Entscheidung, mit der Art, wie sie auf die Enthüllungen reagiert, eine ungeahnte Stärke. Wobei der Mangaka diesen Abschnitt mit einem humoristischen Unterton abschließt, als er nämlich eine bestimmte Szene zeichnet, bei der man einfach nur lachen muss.

Spannung und Humor halten sich in dieser Ausgabe wieder das Gleichgewicht. Stets gibt es einige Passagen, bei denen man sich mindestens ein Schmunzeln nicht verkneifen kann. Etwa, wenn ein Mann zwei Schüler von seinem Grundstück vertreibt, nur um dann mit einem Lächeln festzustellen, wie groß diese doch geworden sind. Mit einer solchen Gefühlsäußerung hätte man unter den gegebenen Umständen nicht gerechnet.

Der Schwachpunkt des Mangas sind aber immer noch die Zeichnungen von Yoshitaka Ushiki. Es gibt oft genug Panels, bei denen er auf Hintergründe verzichtet. Und wenn diese gezeichnet werden, sind sie entweder simpel gestaltet oder nur zaghaft angedeutet.

Im Übrigen existiert am Ende der Ausgabe ein Charakterschaubild, mit dem die Beziehungen der Charaktere untereinander dargestellt werden. Ebenso erhält man einen kleinen Eindruck, wie so eine Mangaseite entsteht. So etwas ist immer wieder schön und interessant.

Cover © Tokyopop

  • Autor: Yoshitaka Ushiki
  • Titel: Merry Nightmare
  • Teil/Band der Reihe: 6
  • Originaltitel: Yumekui Merry
  • Übersetzer: Kenichi Kusano
  • Verlag: Tokyopop
  • Erschienen: 10/2016
  • Einband: Taschenbuch
  • Seiten: 196
  • ISBN: 978-3-8420-1967-6
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten

Wertung: 13/15 dpt


Über den Autor

Götz Piesbergen


Ich darf mich vorstellen? Wunderbärchen! :D

Mein Name ist Götz Piesbergen, wobei ich in den Weiten des World Wide Web auch noch ein paar andere Pseudonyme verwende. Ich bin ein Vielschreiber und Vielleser, der quasi alles verschlingt, was Buchstaben hat (hmm, lecker! :D). Und da ich zu den Leuten gehöre, die ihre Meinung im Netz gerne kundtun, bespreche ich auch die Sachen, die ich lese oder zocke oder sehe.

∇ mehr über Götz/Kontakt

Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Yoshitaka Ushiki – Merry Nightmare 06 (Manga)…

von Götz Piesbergen Artikel-Lesezeit: ca. 3 min
0