Im Juni erschien der Titel über den österreichischen Bundeskanzler Sebastian Kurz „Kurz – Ein Regime“ von Peter Pilz bei Kremayr & Scheriau und eroberte die Sachbuch-Bestsellerliste Österreichs. Jetzt liegt eine Klage gegen das Buch vor. Pilz selbst war früher bei den “Grünen” und danach Namensgeber seiner “Liste Pilz”, welche es in der Vergangenheit auch in den Nationalrat schaffte.

Im Buch wird Sebastian Kurz‘ Weg an die Macht dargelegt und Pilz weist auf enge Verflechtungen der ÖVP mit Medien, Justiz, Nachrichtendienst, Wirtschaftsmagnaten und Spendern hin. Seit der Meldung in den österreichischen Medien (und auch schon davor) führt das Werk die Sachbuch-Listen an. Nun klagt der ÖVP-nahe Chef des Bundeskriminalamtes Andreas Holzer und will das Buch beschlagnahmen lassen. In seinen Anträgen nimmt Holzer Bezug auf seine Nennung im Glossar („Leiter der Soko Ibiza, seit 2008 Leiter der Abteilung für organisierte Kriminalität im Bundeskriminalamt, designierter Direktor des Bundeskriminalamts“).

Eine Rezension zu “Kurz – Ein Regime” folgt bei booknerds.de.

Quelle: Buchreport


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
18
Share