Neal Shusterman - Vollendet (Cover © Fischer Verlage)
Cover © FISCHER Verlage

Sie sagen, dass du weiterlebst. Sie lügen.

Mehrere blutige Bürgerkriege erschütterten die Vereinigten Staaten von Amerika, bei denen sich zwei Lager bildeten: die Abtreibungsgegner und die Abtreibungsbefürworter.
Um den Krieg zu beenden und die beiden Streitmächte zu besänftigen, wurde die „Charta des Lebens“ eingeführt. Nach dieser Charta ist das Leben eines Menschen von der Empfängnis bis zu seinem dreizehnten Lebensjahr unantastbar.
Danach können Eltern ihr Kind nachträglich ‚abtreiben.‘ Es wird zu einem Wandler.
Das Leben des Teenagers wird zwar beendet, doch er stirbt nicht. Alle Körperteile werden recycelt, in andere Körper transplaniert und leben dort weiter.

Was es für die Umwandlung eines ungewollten Jugendlichen braucht? Zwölf Chirurgen, die in Zweierteams zum Einsatz kommen, wenn ihr Spezialgebiet gefordert ist, neun chirurgische Assistenten, vier Krankenschwestern und drei Stunden Zeit.

Der Kampf ums Überleben beginnt

Die Jugendlichen Connor, Risa und Lev sind solche Wandler. Ihre Erziehungsberechtigten haben die Verfügung unterschrieben, die Umwandlung steht bevor, doch die drei haben andere Pläne.
Der sechzehnjährige Connor ist ein Draufgänger und Raufbold, der seine Eltern überfordert, weshalb sie ihn umwandeln lassen wollen. Als er zufälligerweise davon erfährt, bricht er von zuhause aus und trifft unterwegs Risa, die ebenfalls flüchtig ist.
Risa ist Waisenkind. Aufgrund von Budget-Kürzungen müssen Waisenhäuser die Zahl ihrer Mündel reduzieren, der einfachste und schnellste Weg ist die Umwandlung. Auch Risa wird ausgewählt, doch sie kann entkommen.
Der jüngste der drei ist Lev, der gerade erst dreizehn geworden ist und diesen Tag feiert – denn nun kann er endlich umgewandelt werden, darauf wurde er sein gesamtes Leben vorbereitet. Seine Familie gehört einer fanatischen Glaubensgemeinschaft an und Lev soll zu einem Gottesopfer werden. Auf dem lang ersehnten Weg in das Ernte-Camp trifft er Connor und Risa, die ihn kurzerhand als Geisel nehmen und in ihre Flucht einspannen.

Die Handlung startet inmitten der Geschichte, trotzdem fühlt man sich nicht verloren, da Stück für Stück Hintergrundwissen geliefert wird, eingeflochten in Gespräche oder Beschreibungen.
Bereits auf den ersten Seiten nimmt das Geschehen an Fahrt auf, ohne hektisch zu werden. Schlag auf Schlag werden die unterschiedlichen Leben der drei Jugendlichen vorgestellt, der Weg zu ihrer geplanten Umwandlung und ihr chaotisches Aufeinandertreffen.
Zeit um Atem zu schöpfen bleibt danach aber kaum, die Teenager geraten immer weiter in einen Strudel voller ungeplanter und erschreckender Ereignisse, die sie immer wieder ans Limit bringen und sie zwingen verstörende Entscheidungen zu treffen. Doch Reue gilt nicht, wenn das eigene Leben auf dem Spiel steht.

Die Sprache ist einfach und klar gehalten, die Sätze sind kurz und prägnant, ohne jedoch langweilig zu wirken. Subtiler Humor durchzieht das Werk und macht mit der rasanten Achterbahn von Gefühlen Spaß am Lesen.
Der Autor lässt seine Charaktere auf einer ganzen Gefühlspalette tanzen. Verzweiflung, Angst, aufkeimende Hoffnung, Liebe, Wut, Hass werden nachvollziehbar und eindringlich beschrieben. Die drei Protagonisten werden anfangs zwar recht eindimensional gezeichnet, entwickeln sich aber im Laufe der Story und werden facettenreicher und unberechenbarer in ihren Handlungen und Überzeugungen.

Neal Shusterman führt uns in eine Gesellschaft, in der der Staat willkürlich über das Leben und den Körper von jungen Menschen entscheiden kann. Ein System, in dem der Körper zur Ware wird, und besonders Reiche und Wohlhabende sich ihrem Schönheits- und Optimierungswahn hingeben können.

Von der ersten bis zur letzten Seite eine spannende Erzählung, angesiedelt in einer erschütternden Dystopie mit Bezug auf aktuell kontrovers diskutiere Themen wie Schwangerschaftsabbrüche und Organspenden.

Bisher sind vier Bände erschienen, Vollendet – Die Flucht ist der erste Teil.


Wertung: 13/15 dpt

  • Autor: Neal Shusterman
  • Titel: Vollendet – Die Flucht
  • Teil/Band der Reihe: 1. von 4
  • Originaltitel: Unwind
  • Übersetzer:innen: Anne Emmert, Ute Mihr 
  • Verlag: FISCHER Verlage
  • Erschienen: 2012; Neuauflage: 2018
  • Einband: Erhältlich als Hardcover, Paperback und Taschenbuch
  • Seiten: 480
  • ISBN: 978-3-7335-0711-4
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
1
Share