© Klett-Cotta

Kevin Hearne – Papier & Blut

Eine besondere Überraschung im vergangenen Lesejahr, stellte für mich “Tinte und Siegel” von Kevin Hearne da. Nun ist der zweite Band “Papier und Blut” erschienen, welche die Geschichte des Siegelmagiers Al McBharrais weitererzählt.

Die Geschichte schließt auch nahtlos an den ersten Teil an. Aloysius McBharrais gehört einem Netzwerk von Siegelmagiern an, welche das Zusammenleben zwischen irdischer und der Feenwelt regeln. Da Al nicht mehr der Jüngste ist, versucht er seit längerem Lehrlinge auszubilden. Mittlerweile weiß er allerdings, dass er verflucht ist, da die Schüler immer recht bald das Zeitliche segnen, sobald sie im Dienste des Siegelmagiers eintreten. Außerdem ist seine Stimme ebenfalls mit einem Fluch belegt. Dadurch kommuniziert der Schotte hauptsächlich mit einem Smartphone samt Sprachapp. Im ersten Band bekam Al noch den whiskeytrinkenden und rotzfrechen Sidekick Buck Foi, einen Hobgoblin an die Seite und musste feststellen, dass seine Assistentin Nadia ein ziemliches Nahkampftalent ist.

Down Under

Al bekommt einen verzweifelten Anruf von Chen Ya-ping, der Schülerin von Shu-Hua Lin aus Australien. Ihre Meisterin, ebenfalls Siegelmagierin, sei verschwunden, ebenso eine weitere Kollegin in Taipeh. Al bleibt daher nichts anderes über, als selbst nach dem Rechten zu sehen und macht sich über die Feenlande auf nach Australien. Dort erfahren Al und Buck, dass Shua-Hua etwas Seltsames auf einer magischen Karte entdeckt hatte und vor Ort überprüfen wollte und seitdem nicht mehr wiedergekommen ist.

Mit einem gestohlenen Van macht sich die Gruppe also zum letzten bekannten Aufenthaltsort von Sifu Lin auf. Dort treffen sie unerwarteterweise auf den Eisernen Druiden, Siodhachan Ó Suilebháin, der sich aktuell Connor nennt. Ebenso mit im Schlepptau ist unter anderem sein Wolfshund Oberon.

Im australischen Outback begegnet die Truppe nun auf seltsame Dämonen, welche einen Heißhunger auf irdisches Fleisch haben. Die chimärenartigen Wesen wirken wie Ausgeburte der Hölle.

Buck kniff die Auge zusammen. “Bei allen süßsauren, sonnenverbrannten Schwitzhoden, was is’ das denn?”Seite 111

Gladys, die schon viel Scheiße erlebt hat, Als Rezeptionistin, ist ebenfalls vor Ort und birgt ein großes Geheimnis in sich.

Manchmal kann einem der ältere Herr schon Leid tun. Lasten nicht nur zwei Flüche auf ihn und sind eine Handvoll Siegelmagier respektive Schülerinnen verschwunden, so scheint es, dass manche Dinge einfach an Al spurlos vorübergehen. Nachdem auch die Schlachtengöttin Morrigan in der Wildnis auftaucht, wird es wohl noch zu einem interessanten Kampf kommen.

Schon im ersten Band fand ich die Idee mit magischen Siegeln, welche unterschiedliche Wirkungen haben, sehr reizvoll. Durch das neue Setting in Australien und den asiatischen Siegelmagierinnen, lernen wir neue Siegel respektive deren Zutaten kennen. Gedanklich bin ich da quasi die Einkaufsliste in der Winkelgasse durchgegangen.

Kevin Hearne verknüpft in “Papier & Blut” geschickt seine zwei Serien, ist doch der Eiserne Druide titelgebender Protagonist seiner erfolgreichen Fantasyreihe und lässt diesen auch hier einige Einblicke in seine Vergangenheit zu.

Außerdem erfahren die Leser*innen immer wieder Neues aus der irischen Mythologie und wie und warum Verträge zwischen Feenwesen, Göttern und der Menschheit abgeschlossen wurden. Die Beschreibungen der Handlungsorte sind gelungen, nicht zu detailliert um vom Geschehen abzulenken.

Die flappsigen Sprüche von Buck Foi und Nadia lockern die teilweise düstere Stimmung auf und somit vergeht die Zeit wie im Flug. Besonders lobend sei auch wieder die Covergestaltung von Klett-Cotta erwähnt, hier ist viel Liebe zum Detail erkennbar.

Fazit: “Papier & Blut” als zweiter Teil der “Chronik des Siegelmagiers” bringt Al MacBharrais nach Australien, wo zahlreiche Dämonen und alte Bekannte auf ihn warten. Kevin Hearne gelingt es Humor, Spannung und Mythologie gekonnt zu paaren um der Leserschaft einen unterhaltsamen Fantasyroman zu bieten. Fans sollten unbedingt zugreifen, auch ein Neueinstieg ist problemlos möglich.

  • Autor: Kevin Hearne
  • Titel: Papier & Blut
  • Teil/Band der Reihe: Die Chronik des Siegelmagiers 2
  • Originaltitel: Paper & Blood: Book Two of the Ink & Sigil Series
  • Übersetzer: Friedrich Mader
  • Verlag: Klett-Cotta
  • Erschienen: 19.03.2022
  • Einband: Broschiert
  • Seiten: 352
  • ISBN: 978-3-608-98204-6
  • Sonstige Informationen:
  • Produktseite
  • Erwerbsmöglichkeiten


Wertung: 13/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
1
Share