Janosch: Komm, wir finden einen Schatz

DVD Cover "Komm, wir finden einen Schatz"
© 2012 Papa Löwe Filmproduktion GmbH. All rights reserved.

Dieses Jahr wurde Horst Eckert 90 Jahre alt. Als Schriftsteller und Illustrator ist er gerade im deutschsprachigen Raum sehr bekannt, allerdings unter seinem Pseudonym Janosch.
Figuren wie die Tigerente, Bär und Tiger sind wohl den meisten Kindern ein Begriff.

Die beiden Tiere sind auch die Hauptprotagonisten in “Komm, wir finden einen Schatz”. Bereits 2012 wurde das gleichnamige Buch von Irina Probst verfilmt und passend zum Jubiläum, von MFA+ nochmals neu aufgelegt.

v. l. der kleine Tiger und der kleine Bär
© 2012 Papa Löwe Filmproduktion GmbH. All rights reserved.

Gleich zu Beginn angeln der Bär und Tiger eine Kiste aus dem Fluss. Darin befindet sich eine Karte. Die beiden sind überzeugt, dass es sich um eine Schatzkarte handelt und nun sollen sie diesen auch finden. Das Ziel ist also ein altes Piratenschiffswrack. Somit machen sich der Bär und der Tiger auf die Reise. Dabei werden sie vom Hasen Jochen Gummibär begleitet, mit dem sich die beiden langsam anfreunden. Wie passend, ist doch Freundschaft immer wieder ein zentrales Thema bei Janosch.

Auch der grummelige Detektiv Gokatz und der schlaue Hund Kurt, wollen sich den Schatz unter die Nägel, respektive Pfoten, reißen. Daher sind Vertrauen, der Drang nach Glück und Anerkennung wesentliche Elemente im 3D-animierten Film von Regisseurin Irina Probost. Für die Verfilmung des gleichnamigen Buches nimmt sich die oben genannte Probost viel Zeit. Sehr behutsam und mit bedachten Schnitten wird die Handlung weiter gesponnen. Hektisch wird es kaum, ebenso braucht man sich nicht vor actionreichen Szenen sorgen. Daher richtet sich der Film, trotz der durchaus komplexen Thematik, an ein sehr junges Publikum.

v. l. Jochen Gummibär, der kleine Bär und der kleine Tiger
v. l. Jochen Gummibär, der kleine Bär und der kleine Tiger; © 2012 Papa Löwe Filmproduktion GmbH. All rights reserved.

Technisch gesehen wird hier ein absolut wunderschönes Werk abgeliefert. Nach und nach entwickelt sich zwischen den Tieren ein Freundschaftsband. Allerdings wird die Leichtigkeit des Bilderbuchs schwerfällig auf die große Leinwand transportiert. Die Rückfrage bei der Zielgruppe der unter Zehnjährigen ergab ein “ganz nett”.

Fazit: “Komm, wir finden einen Schatz” erzählt von Freundschaft und Vertrauen – in einem sehr langsamen Erzähltempo.

  • Titel: Komm, wir finden einen Schatz
  • Produktionsland und -jahr: D, 2012
  • Genre:
    Kinderfilm
  • Erschienen: 03/2021
  • Label: MFA+
  • Spielzeit:
    71 Minuten auf 1 DVD
  • Darsteller (Stimmen):
    Michael Schanze
    Malte Arkona
    Elton
  • Regie: Irina Probost
  • Drehbuch: Nana Meyer
    Janosch
  • Schnitt: Peter Heynen
  • Musik: Marius Ruhland
  • Extras:
    Trailer
  • Technische Details (DVD)
    Video:
    16:9
    Sprachen/Ton
    :
    D
    Untertitel:
    D
  • FSK: 0
  • Sonstige Informationen:
    Produktseite
    Erwerbsmöglichkeiten


Wertung: 11/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
0
Share