Roland Freisitzer – FREY (Buch)


Roland Freisitzer – FREY (Buch)

Action meets Lovestory meets Mystery

Eine Trennung, ein heftiger Streit, ein spontaner Aufbruch, eine schicksalshafte Begegnung in einem Flugzeug auf den Weg nach Japan, ein Absturz. Und das alles bereits auf den ersten Seiten, sozusagen als Vorspiel für das, was dann erst kommt.

Man kann Autor Roland Freisitzer nicht vorwerfen mit seinen Mitteln zu geizen. Man kann Freisitzer eigentlich sowieso nichts vorwerfen. Denn er macht von der ersten Seite an alles richtig.

Hauptfigur Daniel Frey steigt überstürzt in einen Flieger nach Japan, nachdem ihn seine Frau im Streit verlassen hat. Auf dem Flug von Wien nach Tokio ist sein Sitznachbar Daniel Bernhaugen, der ihm auffallend ähnlich sieht. Die gegenseitige Sympathie ist groß, Bernhaugen lädt Daniel Frey ein, ihn nach Nagasaki zu begleiten. Dann stürzt der Flieger ab.

Daniel überlebt als einer von nur sieben Passagieren. Er hat sein Gedächtnis verloren. Ist er tatsächlich der Buchhändler Daniel Bernhaugen, für den ihn alle halten? Nur zögernd nimmt er sein Leben wieder auf.

Daniels Identitätssuche ist der rote Faden an dem Freisitzer seinen Genremix ausrichtet. Nicht selten fühlt man sich dabei wie in einen Haruki Murakami Roman versetzt: Freisitzer kombiniert Mystery-Elemente mit Yakuza-Action, auch eine Lovestory webt er in die Handlung mit ein. Alles in einem sehr ausgewogenen Mischungsverhältnis.

Dem japanischen Setting ist die ausgezeichnete Ortskenntnis des Autors anzumerken. Nie lässt er Langeweile aufkommen, immer passiert etwas und doch wirkt sein Erzählen nicht überstürzt oder gehetzt.

Dabei lässt der Autor sich nicht in die Karten schauen. Wohin will er eigentlich mit seiner Geschichte? Ganz lange hält er seinen Roman in der Schwebe zwischen den verschiedenen Genres, aber nie so, dass das planlos wirkt, sondern so, dass er von allem das Beste mitnimmt.

FREY ist der Debüt-Roman des österreichischen Komponisten Roland Freisitzer. Ihm ist ein ebenso kluger wie unterhaltsamer Pageturner gelungen, der mit seinen knapp 280 Seiten viel zu schnell endet.

  • Autor: Roland Freisitzer
  • Titel: FREY
  • Verlag: Septime Verlag
  • Erschienen: August 2021
  • Einband: Gebundene Ausgabe
  • Seiten: 288  Seiten
  • ISBN:  978-3991200055


Wertung: 12/15 dpt


Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Beiträge

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Abonniere unseren Newsletter!

Total
5
Share