Sven Stricker – Böses Ende (Hörspiel, mit Bjarne Mädel, Florian Lukas und anderen)

0

Sven Stricker - Böses Ende (Hörspiel)Auf der Suche nach seinem Traumjob passiert es schnell, dass die berufliche Vita auch mit hässlichen Klecksen namens „Call-Center-Agent“ verschandelt wird. Paul (Florian Lukas) hat das „Glück“, nun schon zwei Jahre als solcher tätig zu sein, und Kuli (Bjarne Mädel) stößt als neuer Kollege hinzu. Doch Kulis erster Arbeitstag wird völlig anders als erwartet, denn die beiden werden Ohrenzeugen eines Verbrechens.
Neugierig, wie sie sind, beschließen sie, der Sache selbst investigativ nachzugehen, und das sorgt für ein heilloses – Achtung, Zitat! – „Chaos aus Mord, Eifersucht, Friedenspolitik und thematisch sortierten Schallplatten“. Sven Stricker, der sich nach über vierzig Hörspielen neben seiner Regisseurrolle auch unter die Autoren wagt, spinnt in diesem unterhaltsamen 64-Minuten-Krimi geschickt die Fäden und lässt den Hörer fast bis zum Ende im Dunkeln tappen, wer denn nun die im Blumenladen angestellte Lisa Gerhard umgebracht haben könnte.

Und die Sprecher (neben den Genannten noch Felix von Manteuffel, Kerstin Draeger, Mareike Fell, Ulrike C. Tscharre, Lutz Herkenrath) hätten nicht besser gewählt werden können, denn sie lassen das Hörspiel fast filmreif erscheinen und gehen in ihren jeweiligen Rollen völlig auf. Speziell Florian Lukas glänzt hier mit einem energiegeladenen Auftritt, doch ohne Frage ist es der „Stromberg“-, „Mord mit Aussicht“- und „Der Tatortreiniger“-Schauspieler Bjarne Mädel, der dieses Werk mit seiner herrlich liebenswert-kauzigen und trottelig-verpeilten Art zu einem kleinen Juwel werden lässt.

Aber auch das Drumherum, zum Beispiel die Musik, die Geräuschkulisse und die verschiedenen Raumeffekte für die verschiedenen Szenarien, ist perfekt, und hierfür muss man dem Tonzauberer Kay Poppe besonderes Lob aussprechen. Denn es ist nicht gerade einfach, die schrullige, eigenwillige Atmosphäre auch um die Stimmen herum zu erzeugen. „Böses Ende“ ist ein kurzweiliger Mix aus gutem Krimi und Situationskomik, von dem man sich weitere Episoden wünscht. Und einen Film. Oder eine Serie. Mehr davon. Egal, wie. Hauptsache ja.

Cover © Psychothriller GmbH

  • Autor: Sven Stricker
  • Titel: Böses Ende
  • Verlag: Psychothriller GmbH
  • Erschienen: 2011
  • Buch/Regie: Sven Stricker
  • Musik: Kay Poppe
  • Sprecher:
    Florian Lukas
    Bjarne Mädel
    Stephan Schad
    Gerd Baltus
    Kerstin Draeger
    Ulrike C. Tscharre
    Mareike Fell
    Lutz Herkenrath
    Felix von Manteuffel
  • Spielzeit: 63:03 Minuten
  • Download:
    Diverse Bezugsmöglichkeiten

Wertung: 11/15 dpt

(Artikel wurde vom Verfasser für booknerds.de überarbeitet. Originalversion erschien in noisyNeighbours, Heft 36 Vielen Dank an dieser Stelle für die Gestattung der Artikelübernahme!)

 


Über den Autor

Chris Popp


Chris‘ Nerd-Schreibtisch

1974 in Mannheim geboren, in Heidelberg aufgewachsen, lebt nach 16 Jahren in der nordhessischen Provinz vor Kassel seit 2017 in Berlin. Seine Frau hält es seit 2001 mit ihm aus. Booknerd, Hörbuchnerd, Computernerd, Filmnerd, Seriennerd, Kaffeenerd, Foodnerd, Königsbergerklopsenerd. Meidet belanglosen Smalltalk und schätzt tiefgründige Gespräche. Nachteule. Freundlicher Teilzeitselektivmisanthrop.
∇ mehr über Chris Popp/Kontakt


Einen Kommentar schreiben

Hinweis: Mit dem Absenden deines Kommentars werden Benutzername, E-Mail-Adresse sowie zur Vermeidung von Missbrauch für 7 Tage die dazugehörige IP-Adresse, die deinem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, in unserer Datenbank gespeichert. E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Du hast die Option, Kommentare für diesen Beitrag per E-Mail zu abonnieren - in diesem Fall erhältst du eine E-Mail, in der du das Abonnement bestätigen kannst. Mehr Informationen finden sich in unserer Datenschutzerklärung.

Du möchtest nichts mehr verpassen?
Dann abonniere unseren Newsletter!

Sven Stricker – Böses Ende (Hörspiel, mi…

von Chris Popp Artikel-Lesezeit: ca. 2 min
0